ÖPNV Projekt Wurzener Land

Das Projekt „Wurzener Land in Fahrt“ verfolgt das Ziel, ein verbessertes, flächendeckendes Verkehrsangebot für die Bürger der Stadt Wurzen und die umliegenden Gemeinden zu konzipieren. Im Fokus steht ein Liniennetz mit abgestimmten Anschlüssen zwischen den Regionalbuslinien, der S-Bahn und den Nahverkehrszügen.

Nach „Muldental in Fahrt“ (2017) und „Neuseenland in Fahrt“ (2019) soll auch im nördlichen Teil des Landkreises Leipzig ein Konzept für ein zukunftsfähiges Regionalbus- und Stadtbusnetz erarbeitet werden.

Von der Idee bis zur Umsetzung eines neuen Regionalbusnetzes werden verschiedene Phasen durchschritten:

1. Planungsgrundlagen

Die zentralen Fragen in der ersten Phase lauten: Wie sieht das Bediengebiet aus und welche Kennzahlen liegen dem Projekt zugrunde?

Untersuchungsgebiet:

Stadt Wurzen

Gemeinden Bennewitz, Borsdorf, Gerichshain, Lossatal, Machern und Thallwitz

Verbindungen zwischen Borsdorf und Taucha sowie Wurzen und Eilenburg

Struktur:

Größe: ca. 350 km²

Einwohnerzahl: 45.731 (Stand: 12/2019)

Einwohnerdichte: ca. 130 EW/ km² (Vgl. Stadt Leipzig: 2.038 EW/km²)

Erfassen wichtiger Einrichtungen des alltäglichen Lebens:

Schulen, Verwaltungen, Gewerbegebiete, Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte, Apotheken und Krankenhäuser

Berücksichtigung der Pendlerströme im Schüler- und Berufsverkehr sowie Freizeitverkehr

Stadt Leipzig sowie umliegende Ortschaften (z.B. Eilenburg, Grimma, Taucha)

2. Bestandsanalyse

Wichtige Fragen, die in dieser Phase beantwortet werden, richten sich an den Ist-Zustand des Verkehrsangebotes: Welche Busse fahren heute? Wann fahren sie und wie oft? Welche Nachfrage herrscht auf den Buslinien und an den Haltestellen? Wie gut sind die Busse mit der S-Bahn oder den Zügen am Bahnhof verknüpft?

Hohe Bedeutung genießt weiterhin eine Befragung der Kommunen. Per Telefoninterview werden mit jeweils einer verantwortlichen Person aus Stadt und Gemeinden die Themen Haltestellensituation, Busangebot und wichtige Ziele in den Bereichen Arbeit, Schule und Freizeit besprochen.

Komme ich mit dem bestehenden Bus- und Bahnangebot ans Ziel? Um diese zentrale Fragestellung zu beantworten, werden folgende Aspekte beleuchtet:

  • Vergleich der Fahrtzeit zwischen PKW und öffentlichem Nahverkehr

  • Wo werden neue Haltestellen benötigt

  • Gibt es eventuell Ortsteile, die nicht mit dem Bus erreichbar sind

Busangebot im Wurzener Land
Planungsgebiet Wurzener Land

3. Bürgerbeteiligung

Neben Zahlen und Fakten soll auch die Meinung der Bürger vor Ort mit in das künftige Verkehrsnetz einfließen. Dafür wurde am 20.01.2021 ein Referat zum Projektvorhaben gehalten mit anschließender Fragerunde.

Im Zeitraum vom 20.1. bis 14.2.21 wurden zudem online bzw. im Amtsblatt der Kommunen Fragebögen veröffentlicht, in denen Fragen zum aktuellen Verkehrsangebot und der Beurteilung zukünftiger Varianten gestellt werden.

4. Netzkonzeption

Alle Kennziffern und Analysen fließen in die Erstellung eines zukünftigen Busnetzes ein. Dadurch können mehrere Varianten eines Verkehrskonzeptes erstellt und verglichen werden. Fragen, die sich im Vorfeld ergeben, sind:

  • Wie soll das Hauptnetz aussehen?

  • Wie soll die Grundversorgung aussehen?

  • Welche Rolle spielt der RufBus?

  • Wie könnte ein Wochenendangebot aussehen?

5. Umsetzung

Nach Fertigstellung des Konzeptes erfolgt die Gremienbeteiligung im Landkreis Leipzig. Bei einer Umsetzung muss das Verkehrsunternehmen neben den genehmigungsrechtlichen Themen auch die betrieblichen Abläufe organisieren.

In einem ersten Schritt wurde am 12.12.2021 der neue Stadtverkehr in Wurzen umgesetzt. Wir haben darüber berichtet.

Mit Einführung der neuen Stadtverkehrslinien WUR-A, WUR-B und WUR-C erhält nahezu das gesamte Stadtgebiet eine kontinuierliche Bedienung in der Woche, am Wochenende und in den Ferien. Auf den Punkt gebracht überzeugt das neue Konzept durch:

  • einen durchdachten Fahrplan mit Abfahrtszeiten im 1- und 2-Stundentakt

  • ein umfassendes Verkehrsangebot mit vielen Fahrtzielen

  • einen unkomplizierten Anschluss von und zum Zug sowie regionalen Busverkehr

  • ein einfaches Tarifmodell mit günstigen Fahrpreisen

Beklebung des StadtBus Wurzen
Landrat Henry Graichen, RL-Geschäftsführer Andreas Kultscher, MDV-Sprecherin Juliane Vettermann und Bürgermeister Jörg Röglin weihen den Wencel-Express ein

Bei der Konzeptionierung des neuen Stadtverkehrs hat die verantwortliche Verkehrsplanung hohen Wert daraufgelegt, dass möglichst alle Einrichtungen des öffentlichen Lebens sowie touristisch interessante Orte in nur wenigen Minuten erreichbar sind. Im Vergleich zum früheren Stadtverkehr soll weiterhin die Innenstadt noch mehr belebt werden, indem zum Beispiel der Markt, Dom und Jacobsplatz eine Anbindung erhalten. Darüber hinaus sind u.a. das Gewerbegebiet im Süden der Stadt, der Ortsteil Dehnitz sowie das Einkaufszentrum in der Marienstraße fortan mit dem öffentlichen Nahverkehr vernetzt.

Alle drei Stadtverkehrslinien verbindet ein einfaches Bedienkonzept.

StadtBus Linie WUR-A:

  • Bahnhof – Markt – Jacobsplatz – Friedrich-Ebert-Str. – Krankenhaus – Nischwitzer Breite – Einkaufszentrum Nord

  • durchgehende Bedienung im 1-Stundentakt mit Verdichtung auf einen 30-Minutentakt in der Hauptverkehrszeit

  • Mo – Fr: 5 bis 23 Uhr, Sa: 6 bis 23 Uhr, So und Ft: 9 bis 21 Uhr

StadtBus Linie WUR-B:

  • Bahnhof – Am Steinhof – Dehnitz

  • durchgehende Bedienung im 2-Stundentakt ergänzt durch Schülerfahrten

  • Mo – Fr: 5 bis 19 Uhr

StadtBus Linie WUR-C:

  • Bahnhof – Crostigall – Markt – Clara-Zetkin-Platz – Roitzsch – Nemter Weg – Friedhof – August-Bebel-Str. – Bahnhof

  • durchgehende Bedienung im 2-Stundentakt

  • Mo – Fr: 6 bis 20 Uhr

In einem nächsten Schritt erfolgt der Anschluss ans Regionalnetz. Ab 2022 sollen Wurzen, Bennewitz, Lossatal und Thallwitz mit dem Regionalnetz im Wurzener Land verknüpft werden. 

Im Verkehrsprojekt „Wurzener Land“ arbeiten die Stadt Wurzen, der Landkreis Leipzig, Regionalbus Leipzig und der Mitteldeutsche Verkehrsverbund eng zusammen. Es ist zudem Bestandteil im stark beachteten Verkehrsvorhaben „Landkreis in Fahrt“, bei dem die Busverkehre im Landkreis Leipzig komplett neugestaltet wurden.

Das Projekt „Wurzener Land in Fahrt“ verfolgt das Ziel, ein verbessertes, flächendeckendes Verkehrsangebot für die Bürger der Stadt Wurzen und die umliegenden Gemeinden zu konzipieren. Im Fokus steht ein Liniennetz mit abgestimmten Anschlüssen zwischen den Regionalbuslinien, der S-Bahn und den Nahverkehrszügen.

Nach „Muldental in Fahrt“ (2017) und „Neuseenland in Fahrt“ (2019) soll auch im nördlichen Teil des Landkreises Leipzig ein Konzept für ein zukunftsfähiges Regionalbus- und Stadtbusnetz erarbeitet werden.

Von der Idee bis zur Umsetzung eines neuen Regionalbusnetzes werden verschiedene Phasen durchschritten:

1. Planungsgrundlagen

Die zentralen Fragen in der ersten Phase lauten: Wie sieht das Bediengebiet aus und welche Kennzahlen liegen dem Projekt zugrunde?

Untersuchungsgebiet:

Stadt Wurzen

Gemeinden Bennewitz, Borsdorf, Gerichshain, Lossatal, Machern und Thallwitz

Verbindungen zwischen Borsdorf und Taucha sowie Wurzen und Eilenburg

Struktur:

Größe: ca. 350 km²

Einwohnerzahl: 45.731 (Stand: 12/2019)

Einwohnerdichte: ca. 130 EW/ km² (Vgl. Stadt Leipzig: 2.038 EW/km²)

Erfassen wichtiger Einrichtungen des alltäglichen Lebens:

Schulen, Verwaltungen, Gewerbegebiete, Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte, Apotheken und Krankenhäuser

Berücksichtigung der Pendlerströme im Schüler- und Berufsverkehr sowie Freizeitverkehr

Stadt Leipzig sowie umliegende Ortschaften (z.B. Eilenburg, Grimma, Taucha)

2. Bestandsanalyse

Wichtige Fragen, die in dieser Phase beantwortet werden, richten sich an den Ist-Zustand des Verkehrsangebotes: Welche Busse fahren heute? Wann fahren sie und wie oft? Welche Nachfrage herrscht auf den Buslinien und an den Haltestellen? Wie gut sind die Busse mit der S-Bahn oder den Zügen am Bahnhof verknüpft?

Hohe Bedeutung genießt weiterhin eine Befragung der Kommunen. Per Telefoninterview werden mit jeweils einer verantwortlichen Person aus Stadt und Gemeinden die Themen Haltestellensituation, Busangebot und wichtige Ziele in den Bereichen Arbeit, Schule und Freizeit besprochen.

Komme ich mit dem bestehenden Bus- und Bahnangebot ans Ziel? Um diese zentrale Fragestellung zu beantworten, werden folgende Aspekte beleuchtet:

  • Vergleich der Fahrtzeit zwischen PKW und öffentlichem Nahverkehr

  • Wo werden neue Haltestellen benötigt

  • Gibt es eventuell Ortsteile, die nicht mit dem Bus erreichbar sind

Busangebot im Wurzener Land
Planungsgebiet Wurzener Land

3. Bürgerbeteiligung

Neben Zahlen und Fakten soll auch die Meinung der Bürger vor Ort mit in das künftige Verkehrsnetz einfließen. Dafür wurde am 20.01.2021 ein Referat zum Projektvorhaben gehalten mit anschließender Fragerunde.

Im Zeitraum vom 20.1. bis 14.2.21 wurden zudem online bzw. im Amtsblatt der Kommunen Fragebögen veröffentlicht, in denen Fragen zum aktuellen Verkehrsangebot und der Beurteilung zukünftiger Varianten gestellt werden.

4. Netzkonzeption

Alle Kennziffern und Analysen fließen in die Erstellung eines zukünftigen Busnetzes ein. Dadurch können mehrere Varianten eines Verkehrskonzeptes erstellt und verglichen werden. Fragen, die sich im Vorfeld ergeben, sind:

  • Wie soll das Hauptnetz aussehen?

  • Wie soll die Grundversorgung aussehen?

  • Welche Rolle spielt der RufBus?

  • Wie könnte ein Wochenendangebot aussehen?

5. Umsetzung

Nach Fertigstellung des Konzeptes erfolgt die Gremienbeteiligung im Landkreis Leipzig. Bei einer Umsetzung muss das Verkehrsunternehmen neben den genehmigungsrechtlichen Themen auch die betrieblichen Abläufe organisieren.

In einem ersten Schritt wurde am 12.12.2021 der neue Stadtverkehr in Wurzen umgesetzt. Wir haben darüber berichtet.

Mit Einführung der neuen Stadtverkehrslinien WUR-A, WUR-B und WUR-C erhält nahezu das gesamte Stadtgebiet eine kontinuierliche Bedienung in der Woche, am Wochenende und in den Ferien. Auf den Punkt gebracht überzeugt das neue Konzept durch:

  • einen durchdachten Fahrplan mit Abfahrtszeiten im 1- und 2-Stundentakt

  • ein umfassendes Verkehrsangebot mit vielen Fahrtzielen

  • einen unkomplizierten Anschluss von und zum Zug sowie regionalen Busverkehr

  • ein einfaches Tarifmodell mit günstigen Fahrpreisen

Beklebung des StadtBus Wurzen
Landrat Henry Graichen, RL-Geschäftsführer Andreas Kultscher, MDV-Sprecherin Juliane Vettermann und Bürgermeister Jörg Röglin weihen den Wencel-Express ein

Bei der Konzeptionierung des neuen Stadtverkehrs hat die verantwortliche Verkehrsplanung hohen Wert daraufgelegt, dass möglichst alle Einrichtungen des öffentlichen Lebens sowie touristisch interessante Orte in nur wenigen Minuten erreichbar sind. Im Vergleich zum früheren Stadtverkehr soll weiterhin die Innenstadt noch mehr belebt werden, indem zum Beispiel der Markt, Dom und Jacobsplatz eine Anbindung erhalten. Darüber hinaus sind u.a. das Gewerbegebiet im Süden der Stadt, der Ortsteil Dehnitz sowie das Einkaufszentrum in der Marienstraße fortan mit dem öffentlichen Nahverkehr vernetzt.

Alle drei Stadtverkehrslinien verbindet ein einfaches Bedienkonzept.

StadtBus Linie WUR-A:

  • Bahnhof – Markt – Jacobsplatz – Friedrich-Ebert-Str. – Krankenhaus – Nischwitzer Breite – Einkaufszentrum Nord

  • durchgehende Bedienung im 1-Stundentakt mit Verdichtung auf einen 30-Minutentakt in der Hauptverkehrszeit

  • Mo – Fr: 5 bis 23 Uhr, Sa: 6 bis 23 Uhr, So und Ft: 9 bis 21 Uhr

StadtBus Linie WUR-B:

  • Bahnhof – Am Steinhof – Dehnitz

  • durchgehende Bedienung im 2-Stundentakt ergänzt durch Schülerfahrten

  • Mo – Fr: 5 bis 19 Uhr

StadtBus Linie WUR-C:

  • Bahnhof – Crostigall – Markt – Clara-Zetkin-Platz – Roitzsch – Nemter Weg – Friedhof – August-Bebel-Str. – Bahnhof

  • durchgehende Bedienung im 2-Stundentakt

  • Mo – Fr: 6 bis 20 Uhr

In einem nächsten Schritt erfolgt der Anschluss ans Regionalnetz. Ab 2022 sollen Wurzen, Bennewitz, Lossatal und Thallwitz mit dem Regionalnetz im Wurzener Land verknüpft werden. 

Im Verkehrsprojekt „Wurzener Land“ arbeiten die Stadt Wurzen, der Landkreis Leipzig, Regionalbus Leipzig und der Mitteldeutsche Verkehrsverbund eng zusammen. Es ist zudem Bestandteil im stark beachteten Verkehrsvorhaben „Landkreis in Fahrt“, bei dem die Busverkehre im Landkreis Leipzig komplett neugestaltet wurden.

Datenschutzhinweis Privacy Notice

Bitte bestätigen Sie, um Ihre Konversation zu starten.

Dieser Service wird von unserem Dienstleister Omniphon GmbH durchgeführt. Ihre Daten sind sicher und werden nicht dazu verwendet, Sie persönlich zu identifizieren. Um mehr zu erfahren, schauen Sie bitte in unsere Datenschutzerklärung.

Please accept to start the conversation.

Dieser Service wird von unserem Dienstleister Omniphon GmbH durchgeführt. Ihre Daten sind sicher und werden nicht dazu verwendet, Sie persönlich zu identifizieren. Um mehr zu erfahren, schauen Sie bitte in unsere Datenschutzerklärung.

Javascript erforderlich / Javascript required

Ihr Browser erlaubt derzeit keine Ausführung von JavaScript.

Die Website nutz Javascript zur Darstellung von Slidern und Dropdowns für u.a. die Navigation und das mobile Navigationsmenü, sowie für diverse Formulare.

Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um fortzufahren.

Sie müssen die Seite ggf. neu laden, nachdem Sie JavaScript aktiviert haben.


Your Browser currently does not support JavaScript.

Javascript is necessary on this page to show sliders, dropdowns in main navigation as well as mobile navigation menu and several forms.

Please activate javascript support on your browser to proceed.

You may have to reload the site after you activated javascript support.