MDV Nord

Der MDV ist größer

Seit dem 15. Dezember 2019 gehören auch die Zugstrecken in den Landkreisen Anhalt-Bitterfeld und Wittenberg sowie in der kreisfreien Stadt Dessau-Roßlau zum Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV). Das bedeutet, Fahrgäste können jetzt im Neugebiet – dem MDV Nord – mit ihrem Verbundticket Regionalzüge und S-Bahnen nutzen.

Dritte Gebietserweiterung in der MDV-Historie

Seit Verbundstart wurde das Verbundgebiet inzwischen bereits drei Mal – in den Jahren 2004, 2005 und 2019 – erweitert. Die Gebietserweiterung im Dezember 2019 wurde erstmals als Teilintegration umgesetzt, da nur die SPNV-Achsen im MDV Nord in den Verbundtarif integriert wurden. Für Bus- und Straßenbahnfahrten im Erweiterungsgebiet gelten weiterhin die Tarife der Vetter GmbH und der Dessauer Verkehrs GmbH. Das mittelfristige Ziel ist die vollumfängliche Integration der Bus-, Straßenbahn und Zugverkehre in den MDV.

Karte_Verbunderweiterung

Das ist neu

Für Fahrgäste aus dem MDV Nord

Bahnfahrer in den Landkreisen Anhalt-Bitterfeld und Wittenberg sowie in Dessau-Roßlau fahren in den Nahverkehrszügen jetzt mit einem Verbundticket.

  • der MDV-Tarif hat den DB-Tarif abgelöst
  • der ABW-Tarif ist entfallen
  • bei Fahrten zwischen MDV Nord und dem bisherigen MDV-Gebiet können Sie mit einem MDV-Ticket im bisherigen Verbundgebiet auch Tram und Bus nutzen
  • mehr Auswahl: es gibt verschiedene ABO-Varianten und maßgeschneiderte Jobtickets

Für Fahrgäste aus dem bisherigen MDV-Gebiet

Fahrgäste, die mit dem Zug im MDV unterwegs sind, können nun noch mehr Ziele mit nur einem Ticket erreichen – egal, ob beruflich oder in der Freizeit.

  • nur noch ein Ticket für Fahrten zwischen dem bisherigen MDV-Gebiet (Zug, S-Bahn, Tram, Bus) und dem MDV Nord (Zug, S-Bahn)
  • der MDV-Tarif gilt auf allen Linien der S-Bahn Mitteldeutschland im nördlichen Bereich
  • Fahrgäste mit netzweitem MDV-Ticket (z.B. ABO Senior, ABO Premium am Wochenende) erreichen jetzt noch mehr Ziele

Fragen und Antworten

Welcher Tarif gilt im MDV Nord?

Es gilt der MDV-Tarif bei Zugfahrten (im Nahverkehr) innerhalb des MDV Nord bzw. zwischen dem MDV Nord und dem bisherigen MDV-Gebiet. Bei Fahrten mit Bussen oder Straßenbahnen gelten die Tarife der Vetter GmbH (Busverkehr in den Landkreisen Anhalt-Bitterfeld und Wittenberg) und der Dessauer Verkehrs GmbH (DVG; Bus- und Straßenbahnverkehr in der Stadt Dessau-Roßlau).

Gelten im MDV Nord keine Tickets zum DB-Tarif mehr?

Bei Fahrten mit Nahverkehrszügen zwischen dem MDV Nord und dem bisherigen MDV-Gebiet ist der DB-Tarif weitgehend entfallen und wurde vom MDV-Tarif abgelöst. Ausgewählte Angebote des DB-Tarifs sind aber weiterhin gültig.

Dazu zählen:

  • Fahrausweise mit BahnCard-Rabatt
  • DB-Ländertickets (z.B. Sachsen-Anhalt-Ticket)
  • Hopperticket Sachsen-Anhalt
  • Abo VITAL
  • Magdeburg Plus-Tarif

Entfallen die Tarife der Vetter GmbH und der Dessauer Verkehrs GmbH (DVG)?

Nein, bei Einzelfahrkarten und Zeitkarten der Vetter GmbH und der DVG für Busse und Straßenbahnen ergeben sich durch die Verbunderweiterung keine Veränderungen.

Kann ich mit einem MDV-Ticket auch Bus und Straßenbahn fahren?

Mit einem Verbundticket des MDV ist es möglich, Zug, S-Bahn, Tram und Bus im bisherigen MDV-Gebiet zu nutzen.
Im MDV Nord gilt das Ticket hingegen nur für Regionalzüge und S-Bahnen.

Können noch Fahrkarten zum ABW-Tarif (Anhalt-Bitterfeld-Wittenberg-Tarif) erworben werden?

Nein, der ABW-Tarif ist mit der Verbunderweiterung im Dezember 2019 entfallen. Im MDV Nord gilt für Zugfahrten im Nahverkehr stattdessen der MDV-Tarif und für Fahrten mit Bussen und Straßenbahnen gelten die Tarife der Vetter GmbH und der Dessauer Verkehrs GmbH (DVG).

Was passiert, wenn ich mit dem Zug aus dem MDV Nord über die Verbundgrenzen hinweg fahre?

Bei diesen Fahrten gelten keine Verbundtickets. Es muss dann eine Fahrkarte zum DB-Tarif gelöst werden.

Bei welchen Verkehrsunternehmen gilt das MDV-Ticket im MDV Nord?

In den Regionalzügen und S-Bahnen (S-Bahn Mitteldeutschland) von DB Regio Südost und DB Regio Nordost sowie in den Regionalzügen von Abellio Rail Mitteldeutschland.

Bitte beachten: Der MDV-Tarif gilt nicht in der Dessau-Wörlitzer Eisenbahn (DWE).

Gilt ein netzweites MDV-Ticket auch für den MDV Nord?

Ja, mit einem Ticket oder Abo mit netzweiter Gültigkeit (ABO Premium, ABO Azubi Plus, ABO Senior & ABO Senior Partner, SchülerFreizeitTicket, AzubiTicket Sachsen, sonstige Tickets ab Preisstufe sieben) können Sie auch im MDV Nord fahren. Das heißt, der Radius möglicher Ziele vergrößert sich.

Ist das MDV-Vollticket für Studierende auch im MDV Nord gültig?

Nein, diese Erweiterung ist nicht im Semesterticket enthalten, weil es bisher kein Bestandteil der Vertragsverhandlung (zwischen StuRa, Verkehrsunternehmen und MDV) war. Für die Fahrt in den MDV Nord benötigen Studierende mit MDV-Vollticket ab dem letzten Haltepunkt im bisherigen MDV-Gebiet ein gültiges Anschlussticket aus dem MDV-Fahrkartensortiment.

Die letzten Haltepunkte im bisherigen MDV-Gebiet in Richtung MDV Nord
sind:

  • Niemberg (Richtung Köthen)
  • Landsberg (Richtung Bitterfeld)
  • Delitzsch (Richtung Bitterfeld)
  • Domnitz (Richtung Könnern)
  • Beilrode (Richtung Falkenberg) > Achtung: die Transitzone Falkenberg als Startzone für ein Anschlussticket ist nicht zulässig!
    Studierende haben folgende Möglichkeiten:
    1) Fahrten von Beilrode in Richtung MDV-Nord können über den letzten Bahnhalt Delitzsch erfolgen.
    ODER
    2) Es besteht die Möglichkeit, die Zone 124 als Anschlussticket zu kaufen. Diese Zone hätte der Studierende dann zwar „doppelt“ aber für Fahrten z.B. nach Annaburg wäre dies die kürzere Variante.

Was muss sonst beachtet werden?

Der Kauf von MDV-Fahrkarten ist im MDV Nord beim Busfahrer nicht möglich. Ihr MDV-Ticket im Vorverkauf muss vor Fahrtantritt entwertet werden.