Lutherweg Glossen – Wermsdorfzurück

Details

Auf einem Teilstück des Lutherweges in Sachsen. Eine gemütliche Wanderung entlang eines Stausees bis ins durch sächsische Geschichte geprägte Ortskern.

Tourverlauf

 
START: Nach der Ankunft mit der Döllnitzbahn begeben Sie sich zur Mügelner Landstraße. Dieser Straße folgen Sie die nächsten 3,5 km und kommen durch Gröppendorf und Mahlis.
 
Bevor Sie die Wanderung beginnen, können Sie bei Interesse noch das Steinbruch- und Feldbahnmuseum in Glossen besuchen.
 
— 3,7km: In Mahlis folgen Sie der Gröppendorfer Straße und durchqueren den Ort. Nach 200 m biegen Sie in die Straße Am Laubental und folgen dieser.
 
— 5,0km: Die Straße mündet in einer Kreisstraße, in diese biegen Sie links ein und folgen dieser für ca. 150 m. Gehen Sie nun in Richtung der Talsperre Döllnitzsee. Richten Sie Ihren Weg rechts entlang der Staumauer.
 
— 5,3km: Am Ende der Straße folgen Sie dem Weg am See entlang. Nach 1,3 km kommen Sie in die Ortschaft Wermsdorf. Gehen Sie am See weiter. Dieser Weg endet am Horstsee. Hier finden Sie verschiedene Einkehrmöglichkeiten. Am Horstsee findet immer am zweiten Oktoberwochenende das bekannte Volksfest Horstseefischen statt. Ein Anziehungspunkt für Besucher aus nah und fern.
 
— 7,7km: Folgen Sie nun der Grimmaer Straße in Richtung Wermsdorf. Biegen Sie in den Grüner Weg ein. Dieser führt Sie bis zur Ortsmitte des staatlich anerkannten Erholungsortes und weiter direkt zum Jagdschloss Wermsdorf. Hier befindet sich auch die Tourist-Information. Ebenfalls in Wermsdorf, unweit des Jagdschlosses, können Sie das Schloss Hubertusburg bestaunen. Bekannt für seine sächsische barocke Baukunst. Es handelt sich hier um das größte und ehemals prächtigste Landschloss Europas.
 
Touristinformation Wermsdorf
 
Grenzsteinlapidarium vor dem Jagdschloss – eine Sammlung alter sächsischer Grenzsteine
 
Schloss Hubertusburg
 
ZIEL: Am Hirschplatz geht es dann mit dem Bus wieder zurück nach Hause – PlusBus 630 Richtung Grimma oder PlusBus 801 Richtung Oschatz.