15

Nov

2019

Business Mobility Brunch

Mehr als 200 Experten haben am Mittwoch, 13. November, über die Zukunft der Mobilität diskutiert.

Beim Business Mobility Brunch trafen sich im Congress Center Leipzig (CCL) zahlreiche Akteure, um vor allem den zunehmenden Pendlerverkehr in der Metropolregion Leipzig/Halle zu diskutieren. Die bundesweite Initiative „Deutschland mobil 2030“ hat sich zum Ziel gesetzt, die dringend benötigten Lösungen für eine klimaschonende Mobilität der Zukunft in den Fokus zu rücken.

Weiter lesen im Blogbeitrag von Marc Backhaus/L.de

BMB Leipzig_131119_Gruppenfoto_Akteure

Hochkarätige Besetzung auf der Veranstaltung (v.l.n.r.):
René Rebenstorf, Beigeordneter für Stadtentwicklung und Umwelt der Stadt Halle, Steffen Lehmann, Geschäftsführer des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes, Vinzenz Schwarz, Vorstand der Hallesche Verkehrs-AG, Ulf Middelberg, Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Verkehrsbetriebe, Stefan Heimlich, Vorsitzender des ACE, Dr. Sebastian Putz, Staatssekretär im Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt, Kristian Kirpal, Präsident der IHK Leipzig, Uwe Albrecht, Bürgermeister und Beigeordneter für Wirtschaft, Arbeit und Digitales der Stadt Leipzig, Stefan Brangs, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr des Freistaates Sachsen, Martin Walden, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn für die Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen und Jörn-Heinrich Tobaben, Geschäftsführer der Metropolregion Mitteldeutschland