17

Aug

2017

Mitteldeutschland vernetzt sich

Forschungsprojekt „MobilitätsHub“ will Multimodalität und verbundübergreifendes Fahren ermöglichen

Logo MobilitätsHubWie lässt sich der öffentliche Nahverkehr mit Car- und Bikesharing-Angeboten verknüpfen? Und wie kann der Kunde in nur einer App seine Mobilität planen, buchen und gleich zahlen? Diese Fragen sollen zurzeit im BMVI-Forschungsprojekt „MobilitätsHub“ beantwortet werden. Im Fokus stehen dabei die bestehenden regionalen Smartphone-Apps „INSA – Der starke Nahverkehr“ und „easy.GO“. Sie könnten zu umfassenden Mobilitäts-Apps weiter entwickelt werden.

Federführend bei dem Projekt ist die Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH (NASA). Sie untersucht gemeinsam mit acht weiteren Partnern aus der Region, wie die Buchung von Tickets für Bus und Bahn sowie Car- und Bikesharing mit Smartphones vereinfacht werden kann. Alle Angebote sind zwar per Smartphone einzeln bei den jeweiligen Anbietern buchbar, doch muss der Kunde bisher verschiedene Apps kombinieren, wenn er in mehreren Verkehrsverbünden und mit verschiedenen Verkehrsmitteln reisen möchte.

Das Projekt „MobilitätsHub“ wird durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert. Projektträger ist die TÜV Rheinland GmbH. Langfristig soll es auch bundesweit einheitliche Lösungen geben, die den Reisenden erlauben, überall mit ihrer gewohnten App unterwegs zu sein – ganz gleich, ob per Bahn, Bus, Auto oder Fahrrad.

Mobilitätshub Im Projekt MobilitätsHub werden für die Verbundräume marego, MDV und VMT Hintergrundsysteme für die bestehenden Apps INSA und easy.GO entwickelt um dem Fahrgast multi- und intermodale sowie verbundübergreifende Fahrplan- und Tarifinformationen zu bieten. Darüber hinaus erhält der Fahrgast die Möglichkeit durchgängige Tickets für Tram, Bus und Bahn sowie Carsharing (teilAuto), Bikesharing (Nextbike) und Rideselling (CleverShuttle) zu buchen und zu kaufen.

Neben der Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH (NASA) engagieren sich in dem Projekt auch der MDV, die Eisenbahnunternehmen Abellio Rail Mitteldeutschland und DB Regio AG, der Magdeburger Regionalverkehrsverbund marego, die Mobility Center GmbH, die das Carsharing-Angebot teilAuto betreibt, die beiden IT-Dienstleister TAF mobile GmbH und die HaCon Ingenieursgesellschaft sowie das Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme.

 

Projektpartner

NASA GmbH
Logo DB Regio
Logo Abellio Rail Mitteldeutschland
Logo teilAuto
Marego Verkehrsverbund
Logo Mitteldeutscher Verkehrsverbund
TAF mobile
Hacon
Fraunhofer Institut
BLIC

assoziierte Projektpartner

Logo Hallesche verkehrs-AG