14

Jun

2017

Der Burgenlandkreis – Architektur und Kultur genießen

Burgenentdecker, Weinliebhaber und Romantiker sollten die genüssliche Vielfalt des benachbarten Burgenlandkreises erkunden. Auch hier ist der Name Programm: An keinem anderen Ort in Deutschland stehen so viele und eindrucksvolle Bauwerke so nah beieinander wie hier.

Neuenburg bei Freyburg

Die Neuenburg bei Freyburg

  • Der Dom zu Naumburg mit seinen berühmten Stifterfiguren Uta und Ekkehard,
  • die Neuenburg in Freyburg,
  • das Schloss Moritzburg in Zeitz,
  • die Rudelsburg bei Bad Kösen

im Burgenlandkreis ist Geschichte lebendig. Fast nebenbei entdeckt man so manches Meisterwerk der Romanik und historische Städte wie Naumburg, Freyburg, Eckartsberga, Bad Kösen, Zeitz oder Weißenfels, die ihre Gäste mit hübschen Altstädten willkommen heißen.

Als verbindendes Element wirkt – wie könnte es in diesem herrlichen Landstrich entlang der Flüsse Saale und Unstrut anders sein – der Wein. Schon zu Zeiten der ersten deutschen Kaiser, als auch viele der bedeutsamen Burgen entstanden, schätzte man den edlen Tropfen aus der Region. Seit 998 ist der Weinanbau hier urkundlich belegt, heute werden über 30 Rebsorten zu köstlichen Weinen verarbeitet. Winzerstuben, Gutsschenken und Straußwirtschaften kredenzen die Kreationen, dahin gelangt man ganz gemütlich zu Fuß oder per Rad über die Weinstraße entlang terrassierter Hänge mit Trockenmauern und Weinberghäuschen – ein Fest für alle Sinne.

Ein besonderes Highlight ist ein Besuch in der Rotkäppchen Sektkellerei in Freyburg. Bei einer Führung oder Verkostung gehen die Gäste dem prickelnden Geheimnis des beliebtesten deutschen Sektes* auf den Grund. In diesem Sinne: Ein Hoch auf unsere schöne Region!

Wer gleich auf Entdeckungsreise gehen möchte, kann in unserem Freizeitbereich nach passenden Ausflügen schauen. Unsere Vorschläge:

Entdeckertour „Romantisches Burgenland“

Wandertour „Ab durch die Weinberge“

Wandertour „Streifzug durchs Burgenland“

*www.wiwo.de/unternehmen/handel/luxus-brause-die-beliebtesten-sektmarken-der-deutschen/6000590.html