Aufgaben und Organisation

Die Organisation

Wir sind ein Mischverbund, der sich aus Aufgabenträgern (den Bestellern der Nahverkehrsleistungen) und Verkehrsunternehmen zusammensetzt. 51 Prozent der Gesellschafteranteile am Verbund halten die Aufgabenträger und 49 Prozent die Verkehrsunternehmen, die die S-Bahnen, Züge, Busse und Straßenbahnen betreiben.

Seit der Gründung 1998 sorgt die MDV GmbH für ein ausgewogenes Verhältnis zwischen beiden Gesellschaftergruppen. Sie ist Moderator und Koordinator für alle übergreifenden Nahverkehrsfragen.

Drei Ebenen Modell

Drei Ebenen Modell

Basis der gemeinsamen Arbeit ist der MDV-Gesellschaftervertrag zwischen den Verkehrsunternehmen und den Aufgabenträgern. Zu den verschiedenen Fachthemen kommen diverse Arbeitsgruppen regelmäßig zusammen, um Verbundprojekte voranzubringen.

Dreimal jährlich tagen der MDV-Aufsichtsrat und die MDV-Gesellschafterversammlung. Beiden Gremien geht jeweils eine Sitzung des Verkehrsausschusses und des Finanz- und Rechtsausschusses voran.

Unsere Aufgaben

Wir vertreten die Interessen und handeln im Auftrag unserer Verbundpartner, die zugleich die Gesellschafter der MDV GmbH sind. Hierbei verstehen wir uns als Koordinator für alle übergreifenden Aufgaben im Verbundsystem.

Kernaufgaben der MDV-Geschäftsstelle sind

  • das Gewährleisten und Fortschreiben des einheitlichen Verbundtarifes
  • das Sicherstellen einer leistungsgerechten Einnahmeaufteilung zwischen den einzelnen Verbundpartnern
  • die verkehrsunternehmensübergreifende Verkehrsplanung
  • das Entwickeln, Fortschreiben und Begleiten der Umsetzung einheitlicher technischer Standards für Kommunikations- und Vertriebssysteme
  • die Kommunikation verkehrsunternehmensübergreifender Angebote

Darüber hinaus initiieren, moderieren und/oder steuern wir Entwicklungsprozesse, an denen mehrere oder alle Verbundpartner beteiligt sind. Wir geben ihnen eine Plattform, um gemeinschaftliche Lösungen zu erarbeiten.

Aufgaben der Verbundpartner

Alle Verbundpartner sind, ungeachtet des Verbundsystems, eigenständige Institutionen bzw. Unternehmen mit klar definierten eigenen Aufgaben. So obliegen den Aufgabenträgern nach wie vor die Bestellung und Komplementärfinanzierung der Verkehrsleistungen in ihrem Aufgabengebiet. Die Verkehrsunternehmen stehen weiterhin für die regionale Fahrplangestaltung, den Fahrzeug- und Personaleinsatz, die lokale Kundeninformation und den Verkauf von Fahrkarten.