Zukunftsfähiges ÖPNV-Konzept 2020 im Burgenlandkreis

Worum geht es? Wer ist beteiligt?

Bereits Anfang 2016 startete die Planungsphase eines Gemeinschaftsprojekts von Burgenlandkreis, Personenverkehrsgesellschaft Burgenlandkreis, Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt und Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV) zur Entwicklung und Umsetzung eines zukunftsfähigen ÖPNV-Konzepts für den Burgenlandkreis. Hierzu wurde das Planungsbüro „TRAMP GmbH“ aus Magdeburg beauftragt. Über die im Zusammenhang mit diesem Projekt durchgeführte Online-Bürgerbefragung haben wir zu Beginn des Jahres 2016 erstmals an dieser Stelle informiert.

Was ist das Ziel?

Ziel ist es, den Busverkehr im gesamten Burgenlandkreis kundenorientiert und für jedermann nutzbar auszugestalten und dabei die Finanzierbarkeit dauerhaft abzusichern , wobei insbesondere regelmäßig und in festem Fahrplantakt verkehrende Linienbusse auf Hauptverkehrsachsen, ergänzt durch ein System von AnrufBussen für entlegene Siedlungen, das Rückgrat des ÖPNV im Landkreis bilden werden. Auch die Stadtbusnetze in Naumburg, Weißenfels und Zeitz wurden überprüft und werden im Sinne der Kundenfreundlichkeit und des tatsächlichen Bedarfs fortentwickelt. Einen Schwerpunkt bildet auch die Verdichtung des Haltestellennetzes, um unseren Kunden den Zugang zum ÖPNV zu erleichtern.

Wo stehen wir?

Zwischenzeitlich sind die Planungen weit vorangeschritten, so dass ein Grobkonzept vorliegt, welches nunmehr um die konkrete Ausgestaltung der Fahrpläne vervollständigt wird. Im ersten Halbjahr 2017 wird das Konzept den Einwohnerinnen und Einwohnern des Burgenlandkreises vorgestellt und außerdem mit den Schulen und Schulträgern abgestimmt.

Wie geht es weiter?

Die Umsetzung des neuen Liniennetzes ist für Ende 2019 vorgesehen. Das ÖPNV-Konzept bildet die Grundlage für die Neuaufstellung des Nahverkehrsplans für den Burgenlandkreis im Zeitraum 2017/2018.

Partner

Logo Burgenlandkreis

Logo PVG Burgenlandkreis

Logo NASA GmbH

Logo Mitteldeutscher Verkehrsverbund

Citybusstopp Naumburg

Infrastruktur: Auch die zentrale Bushaltestelle „City-Busstopp“ in Naumburg wird in den kommenden Jahren überplant und unter Förderung des Landes Sachsen-Anhalt einer Verjüngungskur unterzogen.