Das MDV Jobticket – Informationen für Mitarbeiter

Was ist das Jobticket?

  • Das Jobticket ist ein deutlich vergünstigtes Jahres-Abo (12 Monate) zur Nutzung von Zug, S-Bahn, Tram und Bus im MDV-Gebiet.
  • Die Nutzung ist für den Weg zur Arbeit und auch in der Freizeit möglich.
  • Ihr Arbeitgeber schließt einen Rahmenvertrag mit einem Verkehrsunternehmen und kann sich finanziell am Jobticket beteiligen. Weitere Informationen für Arbeitgeber finden Sie hier
  • Auf folgende MDV-Abos werden Jobticket Rabatte gewährt: ABO Basis, ABO Premium, ABO Azubi und ABO Azubi Plus.
  • Sie wählen Ihr Abo, die gewünschten Tarifzonen und wahlweise die 1. Klasse Option.
  • Mindestlaufzeit sind 12 aufeinander folgende Kalendermonate.
  • Den Flyer zum Jobticket finden Sie hier

jobticket_karte

Von welchen Vorteilen proftieren Sie?

Welche Produkte können Sie als Jobticket bestellen?

Die folgenden MDV Abos können Sie als Jobticket nutzen. Wählen Sie einfach das auf Ihre ganz individuellen Mobilitätsbedürfnisse passende Jobticket aus.

Variante ABO Basis

  • gilt täglich in der/ in den gewählten Tarifzone/n
  • Übertragbarkeit : Mo – Fr ab 17 Uhr sowie Sa, So und feiertags ganztägig. Im nicht übertragbaren Zeitraum muss immer ein Lichtbildausweis mitgeführt und bei Kontrollen vorgezeigt werden.
  • Mitnahmemöglichkeit: in der/ in den gewählten Tarifzone/n Mo – Fr ab 17 Uhr sowie Sa, So und feiertags (auch 24. und 31. Dezember) ganztägig auf bis zu 4 Personen, von denen max. eine Person älter als 14 Jahre sein darf.
  • Maximal eine der 4 Personen, die mitgenommen werden können, kann durch einen Hund ersetzt werden.

Variante ABO Premium

  • ABO Basis und zusätzlich:
  • ganztägig kostenlose Mitnahme von bis zu 3 Kindern zwischen 6 und 14 Jahren
  • ganztägige Mitnahme von einem Hund
  • verbundweite Gültigkeit Sa, So und feiertags (auch 24. und 31. Dezember) z.B. für Tagesausflüge mit der ganzen Familie

Variante ABO Azubi

  • personengebundenes Abo und nicht übertragbar (gültige/r Kundenkarte oder Schülerausweis ist mitzuführen)
  • gilt täglich in der gewählten Tarifzone

Variante ABO Azubi Plus

  • personengebundenes und nicht übertragbares Abo (gültige/r Kundenkarte oder Schülerausweis ist mitzuführen)
  • Mo bis Fr ab 14 Uhr sowie Sa, So und feiertags (auch 24. und 31. Dezember) ganztägig verbundweit gültig
  • Zwei Wege-Option: Bei unterschiedlichen Wegen zwischen Wohnort und Ausbildungsbetrieb sowie Berufsschule muss nur der Weg mit der größten Anzahl an Tarifzonen gezahlt werden.
jobticket_abos

* Die zwei Wege-Option beim ABO Azubi Plus: Bei unterschiedlichen Wegen zwischen Wohnort und Ausbildungsbetrieb sowie Berufsschule muss nur der Weg mit der größten Anzahl an Tarifzonen gezahlt werden.

** Beim Jobticket wird nur der Rabatt auf die monatliche Grundgebür bei teilAuto gewährt

Was bedeutet das für Sie?

Die folgenden Rechenbeispiele verdeutlichen, welche Ersparnis mit einem Jobticket auf dem täglichen Weg vom Wohnort zur Arbeitsstätte für Sie möglich wären. Hier sind vergleichbare Arbeitswege im MDV Gebiet mit unterschiedlichen Rabattmodellen dargestellt. Alle Tarifzonen auf einem Blick liefert Ihnen der Tarifzonenplan.

Jobticketnutzer, die sich für eine jährliche Zahlungsweise entscheiden, erhalten das Jobticket gegenüber der monatlichen Zahlungsweise um bis zu 5% günstiger.

Fragen zum Jobticket

Das Jobticket bestellen

Was ist das Jobticket?

Das Jobticket ist ein speziell auf die Belange der Beschäftigten von Firmen, Verbänden und Behörden zugeschnittenes Tarifangebot, dass gegenüber des normalen MDV-Abonnements durch eine Arbeitgeberbeteiligung und/oder einen zusätzlichen Mengenrabatt preisgünstiger angeboten wird.

Welche Voraussetzungen gelten für die Bestellung des Jobtickets?

Es muss ein Rahmevertrag mit einem Verkehrsunternehmen geschlossen werden. Die Mindestabnahmemenge beträgt pro Unternehmen bzw. Gewerbegebiet 20 Jobticketverträge. Das Jobticket gilt für alle Mitarbeiter/-innen des Unternehmens – auch für Azubis, mit Ausnahme des AzubiTicket Sachsen.

Welche Produkte kann ich als Jobticket bestellen?

Jeder Mitarbeiter kann individuell das gewünschte Abo und die gewünschten Tarifzonen wählen. Die folgenden MDV-Abonnements – maßgescheidert für jedes Mobilitätsbedürfnis – können als Jobticket genutzt werden: ABO Basis, ABO Premium, ABO Azubi und ABO Azubi Plus.

Variante ABO Basis

  • gilt täglich in der/ in den gewählten Tarifzone/n
  • Übertragbarkeit : Mo – Fr ab 17 Uhr sowie Sa, So und feiertags ganztägig. Im nicht übertragbaren Zeitraum muss immer ein Lichtbildausweis mitgeführt und bei Kontrollen vorgezeigt werden.
  • Mitnahmemöglichkeit: in der/ in den gewählten Tarifzone/n Mo – Fr ab 17 Uhr sowie Sa, So und feiertags (auch 24. und 31. Dezember) ganztägig auf bis zu 4 Personen, von denen max. eine Person älter als 14 Jahre sein darf.
  • Maximal eine der 4 Personen, die mitgenommen werden können, kann durch einen Hund ersetzt werden.

 

Variante ABO Premium

  • analog zum ABO Basis und zusätzlich:
  • ganztägig kostenlose Mitnahme von bis zu 3 Kindern zwischen 6 und 14 Jahre
  • ganztägige Mitnahme von einem Hund
  • verbundweite Gültigkeit Sa, So und feiertags (auch 24. und 31. Dezember) z.B. für Tagesausflüge mit der ganzen Familie

 

Variante ABO Azubi

  • personengebundenes Abo und nicht übertragbar (gültige/r Kundenkarte oder Schülerausweis ist mitzuführen)
  • gilt täglich in der gewählten Tarifzone

 

Variante ABO Azubi Plus

  • personengebundenes Abo und nicht übertragbar (gültige/r Kundenkarte oder Schülerausweis ist mitzuführen)
  • Mo bis Fr ab 14 Uhr sowie Sa, So und feiertags (auch 24. und 31. Dezember) ganztägig verbundweit gültig
  • 2-Wege-Option – der Weg zur Berufsschule und Ausbildungsbetrieb unterscheidet sich? Dann wird der längere Weg wird bezahlt und der kürzere ist inklusive.

 

Übersicht

jobticket_abos

* Die zwei Wege-Option beim ABO Azubi Plus: Bei unterschiedlichen Wegen zwischen Wohnort und Ausbildungsbetrieb sowie Berufsschule muss nur der Weg mit der größten Anzahl an Tarifzonen gezahlt werden.

 

In der Verbundtarif-Broschüre finden Sie Informationen zu allen Abos und Tickets.

In unserem Verbundplan können Sie Ihre Tarifzonen und Tarife ermitteln.

Wie ermittle ich meine Preisstufe?

Das Verbundgebiet des MDV besteht aus nummerierten Tarifzonen. Der Fahrpreis ergibt sich aus der Anzahl der TZ, die Sie auf Ihrem Weg befahren. Start- und Zielzone werden dabei mitgezählt.

Zum Beispiel:

Taucha und Jesewitz (Landkreis Nordsachsen) befinden sich beide in der TZ 168. Für diese Verbindung wird ein Abo der Preisstufe 1 benötigt.

Bei einer Fahrt von Groitzsch (TZ 155) nach Zwenkau (TZ 152) im Landkreis Leipzig werden 2 Tarifzonen durchfahren. Deshalb muss hier ein Abo in Preisstufe 2 gekauft werden.

Durchfahren Sie 7 Tarifzonen oder mehr ergibt dies die Preisstufe Netz – das heißt, Ihr Abo gilt automatisch im gesamten Verbundgebiet.

Die Tarifzonen Leipzig (TZ 110) und Halle (TZ 210) sowie die kleinen Stadtverkehre Bad Düben, Delitzsch, Eilenburg, Merseburg, Mücheln, Querfurt, Oschatz, Torgau, Naumburg, Weißenfels, Zeitz, Colditz, Wurzen, Altenburg, Schmölln, Borna, Grimma, Brandis, Bad Lausick bilden eigene Preisstufen mit separaten Tarifen.

Kleine Stadtverkehre, welche in einer übergeordneten regionalen TZ Ihres Fahrtweges liegen, sind grundsätzlich im Ticket enthalten.

In unserem Verbundplan können Sie Ihren Fahrtweg und die benötigten Tarifzonen ermitteln.

Wo und wie kann ich das Jobticket bestellen?

Über Ihren Arbeitgeber, dieser leitet dann Ihre Bestellung an den entsprechenden Vertragspartner (Verkehrsunternehmen) weiter.

Wie verhalte ich mich, wenn ich bereits ein MDV Abo habe?

In diesem Fall gilt das Sonderkündigungsrecht unter Angabe „Wechsel zum Jobticket“. Damit die Kündigung zum Ende des Monats wirksam wird, muss zum 10. des Vormonats die Kündigung schriftlich erfolgen.

Das Jobticket nutzen

Ab wann gilt das Jobticket?

Das Abonnement kann immer zum 1. eines Monats beginnen, wenn der Abo-Antrag 20 Kalendertage vor dem gewünschten Vertragsbeginn beim Vertragspartner (Verkehrsunternehmen) vorliegt.

Wie erfolgt die Ausgabe der Abo-Karte?

Die Ausgabe erfolgt auf einer Chipkarte (UmweltCard GOLD) auf der das Ticket elektronisch gespeichert wird. Je nach Vereinbarung erfolgt der Versand der Chipkarte mit dem Jobticket direkt an die Mitarbeiter oder an das Unternehmen, welches diese an seine Mitarbeiter ausgibt.

Welche Verkehrsmittel können mit dem Jobticket genutzt werden?

Das Jobticket gilt in allen Verkehrsmitteln des MDV zu beliebig vielen Fahrten innerhalb des gewählten Geltungsbereiches.

Kann ich mit meinem Jobticket außerhalb der gewählten Tarifzonen fahren?

Grundsätzlich muss bei Fahrtantritt für die Tarifzonen, welche nicht im Abo enthalten sind, ein Anschlussticket aus dem MDV-Fahrausweissortiment gelöst werden.

Wenn Ihre Fahrt über das Verbundgebiet hinausgeht, gilt über die gesamte Strecke der Tarif des jeweiligen Verkehrsunternehmens.

Beim ABO Premium profitieren die Jobticket-Nutzer von der verbundweiten Gültigkeit ihres Abos. Das bedeutet, dass im gesamten MDV-Gebiet samstags, sonntags und feiertags alle Verkehrsmittel, also Zug, S-Bahn, Tram und Bus, genutzt werden können.

Im MDV Nord können Fahrgäste mit ihrem ABO Premium Regionalzüge und S-Bahnen nutzen.

Wie wäre es also mit einem erfrischenden Ausflug ins Muldental? Einen Besuch der Burg Giebichenstein in Halle? Einem Sprung in die Goitzsche oder einem Weihnachtsmarktbesuch in Leipzig?

Wir haben für Sie eine kleine Auswahl an Destinationen zusammengestellt mehr dazu

Fahren Sie aus dem Verbundgebiet heraus? Denken Sie an Ihr Anschlussticket mehr dazu

Ist das Jobticket übertragbar?

Die Jobtickets ABO Basis und ABO Premium sind Montag bis Freitag von 17 bis 4 Uhr und Samstag, Sonntag und feiertags ganztägig auf eine andere Person übertragbar. Im nicht übertragbaren Zeitraum muss immer ein Lichtbildausweis mitgeführt und bei Kontrollen vorgezeigt werden.

Die Jobtickets ABO Azubi und ABO Azubi Plus sind personengebunden und nicht übertragbar.

Kann ein Fahrrad mitgenommen werden?

Fahrräder können in Regionalbahnen und S-Bahnen im kompletten MDV-Gebiet sowie zusätzlich in Straßenbahnen und Bussen in den Landkreisen Saalekreis und Burgenlankreis kostenlos mitgenommen werden. In Bussen und Trams im sächsischen und thüringischen Teil des MDV-Gebietes sowie in Halle ist eine Extrakarte zu lösen.

Die Beförderung erfolgt im Rahmen der Beförderungsbedingungen (insbesondere unter Berücksichtigung vorhandener Platzkapazitäten). Das Betriebspersonal entscheidet im Einzelfall über die Mitnahme. Fahrradmitnahme im MDV

Kann die 1. Klasse in Zug und S-Bahn genutzt werden?

Zur Nutzung der 1. Klasse im Schienenpersonennahverkehr ist eine Übergangskarte 1. Klasse notwendig.

Bei Abschluss eines Jobtickets besteht die Möglichkeit durch Auswahl der 1. Klasse-Option die Übergangskarte 1. Klasse zusätzlich zum Abo-Monatsbetrag hinzu zu buchen.

Wie wird das Jobticket gezahlt?

Das Jobticket kann monatlich oder jährlich gezahlt werden.

Bei jährlicher Zahlung wird ein zusätzlicher Rabatt i.H.v. 5 % auf den Jahresbetrag gewährt.

Was geschieht bei einer Tarifanpassung?

Es findet eine Anpassung der monatlichen Abbuchungsbeträge im Monat der Tarifanpassung statt.

Bei jährlicher Zahlung erfolgt eine Anerkennung  bis zum Ablauf des gezahlten Jahresbetrages.

Welche Vorteilen gelten in Kombination mit teilAuto?

5€ Rabatt auf Grundgebühr wird gewährt.

Aufgrund des bereits hohen Rabattes auf das Jobticket entfällt der zusätzliche teilAuto Rabatt auf das MDV Abo.

Welche Auswirkungen hat ein Jobticket steuerlich für Arbeitnehmer?

Wie bisher werden Fahrtkostenzuschüsse für öffentliche Verkehrsmittel auf der Lohnsteuerkarte vom Arbeitgeber ausgewiesen. Die Entfernungspauschale wird um diesen Zuschuss gemindert.

Details erfahren Sie bitte von Ihrem Finanzamt oder Steuerberater.

Änderung des Jobtickets

Wie lange ist mein Jobticket gültig?

Jobtickets verfügen, genauso wie die regulären Abos, über eine Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten. Eine ordentliche Kündigung kann somit erstmals nach 12 Monaten erfolgen. Ein Sonderkündigungsrecht (außerordentliche Kündigung) innerhalb der ersten 12 Monate besteht z.B. bei Wegzug aus dem MDV Gebiet oder bei Verlassen des Unternehmens.

Wer betreut die Jobticket-Nutzer?

Das Verkehrsunternehmen, bei dem das Jobticket abgeschlossen wurde.

Wie und wann kann das Jobticket gekündigt werden?

Die Kündigung muss schriftlich erfolgen und muss bis zum 10. des Vormonats bei Ihrem Vertragspartner (Verkehrsunternehmen) vorliegen. Wird das Jobticket-Abonnement vor Ablauf der Mindestvertragslaufzeit gekündigt, wird je genutzten Monat nachtäglich der Differenzbetrag zwischen dem Abgabepreis und dem Preis der Monatskarte zum regulären Preis fällig.

In den Fällen des Sonderkündigungsrechtes (z.B. bei Kündigung oder Mutterschutz) entfällt die Nachberechnung zwischen dem monatlichen Abo-Betrag und der Monatskarte für die entsprechenden Preisstufen.

Kann ich während einer Krankheit pausieren?

Auch beim Jobticket gelten die regulären Abo-Bedingungen. Somit ist eine Aussetzung des Abos von maximal 3 Monaten, beginnend zum 1. eines Monats aus folgenden Gründen möglich:

  • Vorübergehende dienstliche Umsetzung
  • Kuraufenthalt
  • Schwere Krankheit (Krankenhausaufenthalt)

Alle Aussetzungsgründe sind entsprechend beim Vertragspartner (Verkehrsunternehmen) zu beantragen und zu belegen.

Was ist, wenn das Jobticket verloren, gestohlen oder zerstört wurde?

Melden Sie dem Vertragspartner (Verkehrsunternehmen) unverzüglich den Verlust oder die Zerstörung. Das elektronische Ticketwird gesperrt und Sie erhalten eine neue Karte gegen eine Servicegebühr.

Was muss ich tun, wenn sich persönliche Daten ändern?

Der Jobticket-Nutzer muss dem Vertragspartner (Verkehrsunternehmen), mit dem der Jobticketvertag geschlossen wurde, Änderungen der Bankverbindung, des Namens oder der Anschrift unverzüglich schriftlich mitteilen.

Wo erhalte ich weitere Informationen?

Bei Fragen wenden Sie sich gern an das MDV Infotelefon unter 0341 91 35 35 91 oder schreiben uns eine Mail an post@mdv.de. Sie können auch den Chat hier auf der Website benutzten. Klicken Sie dazu auf das blaue Symbol am rechten unteren Rand.

Ihre Firma hat bereits das Jobticket eingeführt? Lassen Sie sich den Antrag von der Personalabteilung geben. Einfach ausfüllen, abschicken und mobil sein.

 

wappen sachsenDiese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf
Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen
Landtags beschlossenen Haushaltes.