Das MDV Jobticket – Informationen für Arbeitgeber

Sie wollen neue Fachkräfte für Ihr Unternehmen gewinnen?

Die Zufriedenheit Ihrer Mitarbeiter ist Ihnen wichtig?

Dann profitieren sie als Firma in vielfacher Hinsicht von unseren attraktiven Jobticketageboten.

Was ist das Jobticket?

  • Deutlich vergünstigtes Jahres-Abo für Sie und Ihre Mitarbeiter zur Nutzung von Zug, S-Bahn, Tram und Bus im MDV-Gebiet
  • Nutzung für dem Weg zur Arbeit und auch in der Freizeit möglich
  • 2 Modelle zur Wahl: Mit und ohne finanzielle Beteiligung des Arbeitgebers
  • Je höher die finanzielle Beteiligung an den Fahrtkosten Ihrer Mitarbeiter ist, desto größer ist der Rabatt, der auf die regulären Abo-Preise gewährt wird – bis zu 19% Rabatt sind möglich
  • Zuschüsse zum ÖPNV sind seit 2019 steuerfrei – Fragen Sie Ihren Steuerberater
  • Mindestabnahmemenge beträgt 20 Jobtickets pro Unternehmen – in Gewerbegebieten können sich Unternehmen zusammenschließen, um die Mindestabnahmemenge zu erreichen

jobticket_karte

Von welchen Vorteilen profitieren Sie?

Wenn Sie sich für das Jobticket entscheiden, können Sie schon mit einem kleinen Beitrag etwas Gutes tun.

jobticket_gruende-unternehmen

Welche Modelle gibt es?

Es gibt zwei Jobticketmodelle: „mit“ und „ohne“ Arbeitgeberbeteiligung. Die Mindestabnahmemenge beträgt in beiden Modellen 20 Jobtickets.

  • Jobticket-Modell „Ohne Arbeitgeberbeteiligung“

Die Höhe des Verbundrabattes richtet sich nach der Anzahl der Jobticketverträge.

  • Jobticket-Modell „Mit Arbeitgeberbeteiligung“

Die Höhe des Verbundrabattes richtet sich nach dem Zuschuss pro Monat und Mitarbeiter, den das Unternehmen zahlt. Bei diesem Modell ist die Besonderheit, dass sich mehrere Unternehmen zusammenschließen können (z.B. in Gewerbegebieten), um die geforderte Mindestabnahme zu erreichen.

Aus welchen Abos können Ihre Mitarbeiter wählen?

Die folgenden MDV-Abonnements – maßgenscheidert für jedes Mobilitätsbedürfnis – können als Jobticket verwendet werden:

* Die zwei Wege-Option beim ABO Azubi Plus: Bei unerschiedlichen Wegen zwischen Wohnort und Ausbildungsbetrieb sowie Berufsschule muss nur der Weg mit der größten Anzahl an Tarifzonen gezahlt werden.

** Beim Jobticket wird nur der Rabatt auf die monatliche Grundgebür bei teilAuto gewährt

Rechenbeispiel

Das folgende Rechenbeispiel verdeutlicht, welche Ersparnis mit einem Jobticket auf dem täglichen Weg vom Wohnort zur Arbeitsstätte erzielt werden kann. Hier ist ein Arbeitsweg von Markranstädt nach Leipzig dargestellt. Das entspricht zwei Tarifzonen im MDV.

In wenigen Schritten zum Jobticket

Lassen Sie sich durch Ihr lokales Verkehrsunternehmen beraten. Sehr gern vermitteln wir Ihnen den Kontakt. Schreiben Sie unseinfach eine E-Mail an geschaeftskunden@mdv.de.

Nachdem ein Rahmenvertrag zwischen Ihrem Unternehmen und dem Verkehrsunternehmen geschlossen wurde, werden Ihnen Jobticket-Anträge für Ihre Mitarbeiter zur Verfügung gestellt. Die ausgefüllten Anträge leiten Sie an das Verkehrsunternehmen weiter.

In Abhängigkeit des Vertrages mit dem Verkehrsunternehmen erfolgt der Versand der Jobtickets zu Ihrem Unternehmen oder direkt per Post an die Mitarbeiter

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

Sandra Sorof-Betriebliches Mobilitätsmanagement
Jessica Großkopf
geschaeftskunden@mdv.de
Sandra Sorof
geschaeftskunden@mdv.de