Jane Bunnett & Maqueque / Cecile McLorin Salvant zurück

  • Oper
    Universitätsring 24
    06108 Halle
  • 02.05.20 20:00 - 22:00

Cecile McLorin Salvant wurde in Miami als Tochter einer französischen Mutter und eines haitianischen Vaters geboren. Sie erhielt Klavierunterricht und sang im Kinderchor. Später vervollkommnete Sie ihre Gesangsausbildung in Frankreich.Bereits ihr zweites Album WOMANCHILD wurde für einen Grammy nominiert. Die beiden Folgealben FOR ONE TO LOVE und DREAMS AND DAGGERS erhielten jeweils den begehrten Grammy Award in der Rubrik THE BEST VOCAL ALBUM. Auch ihr aktuelles Album THE WINDOWS erhielt im Jahr 2019 den Grammy. THE WINDOWS, welches die Künstlerin auch in Halle präsentiert, ist ein Duett-Album mit dem Pianisten Sullivan Fortner. Mit den Songs dieses Albums erweitern die beiden Künstler die Tradition des Klavier-Gesangs-Duos. Es steht beiden frei expressiv zu improvisieren und zu rhapsodieren und damit neue Wege für den Jazz zu eröffnen. Im Konzert fesselt die Künstlerin mit ihrer Stimme und mit ihrer gestaltenden Persönlichkeit. Es ist faszinierend, wie sie mühelos Intimität, Konzentration, Atmosphäre und Spannung erzeugen kann.Jane Bunnett wurde in Ontario (Kanada) geboren. Sie studierte zuerst Klavier, wechselte später zur BÖHM-FLÖTE und zum Saxofon. Sie ist eine international anerkannte Musikerin, bekannt für ihre kreative Integrität, Improvisationsfreude und mutige Artistik. Zeugnis davon sind drei Grammy Awards, die Auszeichnung ORDER OF CANADA und die fünfmalige Verleihung des JUNO-Awards (Kanadischer Jazzpreis).Seit den 1990er Jahren beschäftigt sich die Künstlerin mit der Musik Kubas. Auf der Platte SPIRITS OF HAVANA setzt sie sich mit unterschiedlichen afroamerikanischen Traditionen und deren Vertretern intensiv und glaubwürdig auseinander. Mit MAQUEQUE hat Jane Bunnett etwas Neues und Phänomenales in der Welt des Jazz geschaffen. Gemeinsam mit jungen brillanten kubanischen Musikerinnen entstand eine Topgruppe der nordamerikanischen Jazzszene, die zu allen wichtigen amerikanischen Festivals eingeladen wird. Ihre neuste Veröffentlichung ODDARA wurde für den Grammy Award nominiert und das renommierte DownBeat-Magazin erklärte die Band zu einer der besten zehn Jazzgruppen.