Zwenkau – Bistumshöhe – um den Zwenkauer Seezurück

Details

Von Zwenkau um den Zwenkauer See bis zur Bistumshöhe. Diese Tour wurde uns von den Sportfreunden Neuseenland e.V., der Stadt Markkleeberg und dem Tourismusverein Leipziger Neuseenland e.V. zur Verfügung gestellt.

Tourverlauf

 
START: In Zwenkau angekommen, richten Sie Ihren Weg zum Rathaus am Mühlberg. Alternativ können Sie auch zum Hafen Zwenkau fahren und sich dort den wachsenden Hafen anschauen. Eine Bootstour ist ebenfalls möglich. Wenn Sie uns auf dem „Landweg“ folgen, richten Sie Ihren Weg vom Rathaus in Zwenkau weiter über den Mühlberg. Dieser geht in die Alte Eythraer Straße über. Dieser Weg führt durch eine bewaldete Landschaft, vorbei an Sportplatz und Waldbad.
 
— 1,2km: Biegen Sie nun links ab und folgen Sie diesen Weg knapp 400 m, biegen Sie dann rechts in die Lindenallee. Am Beginn der Allee finden Sie auf der rechten Seite den Gedenkstein Kantor Leuschner aus Eythra. Die Lindenallee und die Eythraer Tempelruine (Trianon) sind die letzten historischen Teile des Ortes Eythra, welcher in den 1980er Jahren der Braunkohle weichen musste.
 
— 2,1km: Am Ende der Lindenallee biegen Sie links in den Rundweg Zwenkauer See und folgen diesem. Es geht entlang des Zwenkauer Sees.
 
— 4,6km: Der Weg führt Sie zum Aussichtspunkt Zitzschen. Hier können Sie sich einen Überblick über den See verschaffen und auch anhand der Schautafeln Wissenswertes zum Braunkohleabbau erfahren. Weiter geht es am Ufer entlang in Richtung Norden.
 
— 9,4km: An der Nordspitze des Sees angekommen, gehen Sie weiter am See entlang und laufen nun parallel zur Autobahn A 38.
 
— 11,3km: Biegen Sie nun in den Weg links ein und folgen Sie diesem. Er führt über die Autobahn. Deutlich sichtbar ist jetzt schon der Freizeitpark Belantis. Dieser Park ist aber heute nicht das Ziel, sondern die Bistumshöhe links davon. Die Bistumshöhe ist eine 131,2 m hohe Erhebung am Cospudener See mit Aussichtsturm. Von diesem haben Sie einen herrlichen Ausblick auf den Cospudener und den Zwenkauer See. Mit dem wunderbaren Ausblick endet diese Tour.
 
Sie haben nun die Möglichkeit den Freizeitpark zu besuchen oder über den Rundweg am Cospudener See auch diesen See zu entdecken.
 
ZIEL: Die Tour endet an der Bistumshöhe. Von der Haltestelle Freizeitpark Belantis erfolgt die Rückfahrt in Richtung Markkleeberg oder Zwenkau.