Wandertour für Badefreundezurück

Details

Willkommen im Neuseenland: Streifen Sie durch lauschige Wälder, vorbei an riesigen Tagebauseen, und nutzen Sie im Sommer zahlreiche Gelegenheiten für ein erfrischendes Bad. (Stand 2014)

Tourverlauf

 
START: Den Ausgangspunkt der Wanderung, den Bahnhof in Markkleeberg-Gaschwitz, erreichen Sie bspw. mit der S3 von Halle, Leipzig, Borna und Geithain. Starten Sie am Bahnhof und folgen Sie der Hauptstraße in Richtung Leipzig. Nach 100 m biegen Sie links in die Neue Harth ein und folgen der Straße 250 m in die Wald- und Seenlandschaft hinein. Folgen Sie der Ausschilderung der blauen Sieben und überqueren Sie die Autobahn A 38.
 
— 1,5km: 400 m nach der Autobahnbrücke biegen Sie rechts in den Wald ein und folgen der Ausschilderung mit dem orangenen Hasen. Nach 250 m wandern Sie weiter geradeaus durch den Wald in Richtung Zwenkauer See. Nach weiteren 1,2 km biegen Sie rechts ab.
 
— 3,2km: Halten Sie sich links, erreichen Sie den Zwenkauer See. Hier lädt eine Wiese mit schöner Sicht über den See zu einer kleinen Pause ein. Nach 1 km entlang des Zwenkauer Sees gehen Sie geradeaus und biegen weitere 300 m weiter rechts in Richtung Cospudener See ab. Folgen Sie weitere 400 m dem orangenen Hasen unter der roten Autobahnbrücke hindurch entlang des zukünftigen Kanals zum Cospudener See.
 
— 4,9km: Nach einem Blick von der Südspitze über den Cospudener See folgen Sie jetzt der ausgeschilderten roten Sieben weiter zum Aussichtspunkt Bistumshöhe. Nach 1 km erreichen Sie das Bison- und Wildgehege. Biegen Sie hier links ab, hinauf zur Bistumshöhe.
 
— 6,8km: Auf der Bistumshöhe genießen Sie von dem Aussichtsturm einen herrlichen Rundblick über die Seenlandschaft bis nach Leipzig. Nach dem Abstieg folgen Sie nun der Wegkennzeichnung der blauen Sieben in Richtung Elsterstausee. Halten Sie sich immer links und gehen Sie so am Schiffsanleger und dem 3-Städte-Stein vorbei. 100 m nach dem Stein biegen Sie vor einer leichten Rechtskurve ebenfalls rechts in den Wald ab (Achtung, leicht zu übersehen).
 
Der Cospudener See lädt an vielen Stellen zum Baden ein.
 
— 7,4km: Folgen Sie dem Weg rechts um den Elsterstausee. Nach 700 m halten Sie sich links und erreichen das nördliche Ufer. 600 m weiter verlassen Sie den Elsterstaussee und folgen der Straße, nach weiteren 150 m überqueren Sie links die Weiße Elster. Biegen Sie nach dem Mühlgraben rechts in den Elsternweg ein.
 
— 9,5km: In Knautkleeberg wandern Sie rechts entlang der Straße Am Mühlgraben, vorbei an der alten Mühle und der Imkerei Kern in die Knuthstraße. Biegen Sie links in die Ritter-Pflugk-Straße ein und halten Sie sich rechts Richtung Hoffnungskirche in der Seumestraße.
 
ZIEL: Über die Schönberg- und die Dieskaustraße erreichen Sie nach insgesamt 10,7 km die Straßenbahnhaltestelle Knautkleeberg bzw. den Bahnhof Knauthain. Hier geht es weiter mit der Straßenbahn bzw. den Regionalbahnen, die hier regelmäßig verkehren.