Erfrischung im Wermsdorfer Seenlandzurück

Details

Starten Sie mit dem Rad durch schöne Dörfer und grüne Auen fernab der Großstadt. Lassen Sie sich einfangen vom Charme einer bezaubernden Seenlandschaft zwischen Leipzig und Dresden. (Stand 2013)

Tourverlauf

 
START: Den Bahnhof Tanndorf erreichen Sie z. B. aus Leipzig oder Döbeln mit dem Zug RB 110. Vom Bahnhof geht es durch den Fußgängertunnel nach links auf den Muldentalradweg.
 
— 2,8km: In Marschwitz nach rechts Richtung Wiesenthal. In Wiesenthal links nach Polditz, dann links an der Kirche vorbei auf den Rundweg Nr. 6. Am Ortsausgang erst rechts und dann links auf die Hauptstraße und gleich wieder rechts.
 
— 6,2km: Durch Zschockau hindurch, in Doberschwitz links, die Straße am Bach entlang.
 
— 8,1km: An der nächsten Einmündung geht es rechts nach Clennen und dann weiter nach Sitten.
 
— 10,4km: In Sitten einen schmalen Weg hinter der Kirche rechts hinunter. Unten links den Bach entlang zur Hauptstraße nach Döbernitz.
 
— 11,9km: In Döbernitzan der Hauptstraße links, unter der Autobahn hindurch.
 
— 12,8km: In Kroptewitz links die Einbahnstraße entlang bis zur Hauptstraße, am Großen Teich vorbei, links zur Kreuzung mit der Friedenseiche, dort rechts.
 
— 14,3km: Oben an der Landstraße links und gleich wieder rechts an der Schranke vorbei nach Ablaß hinein bis zur Hauptstraße.
 
— 15,0km: An der Hauptstraße rechts und nach ca. 100 m links abbiegen, durch Grauschwitz geradeaus bis zur Stoppstraße.
 
— 18,1km: Rechts in Richtung Mutzschen mit Blick zum Schloss Hubertusburg und zum Collmberg, weiter durch Göttwitz.
 
Hier lohnt sich ein Abstecher zum Jagdschloss Hubertusburg in Wermsdorf.
 
— 20,1km: Links der Göttwitzsee, rechts der Döllnitzsee. 1 km weiter liegt der Horstsee. Am Seegasthof links in den Wirtschaftsweg und am Horstsee entlang immer geradeaus.
 
— 23,4km: Am Wegende links dem Straßenverlauf folgen bis zur Kreuzung in Mutzschen, dann rechts nach Roda, durch Roda hindurch, am Schösserteich vorbei rechts hinauf Richtung Gaudichsroda.
 
Den Sprung ins kühle Nass können Sie im Naturbad Mutzschen-Roda wagen.
 
— 26,8km: Geradeaus weiter zum Wermsdorfer Wald und an der nächsten Kreuzung halbrechts hinauf zur Alten Poststraße.
 
— 28,3km: Nach links einbiegen, dem Straßenverlauf nach bis Kühren folgen. Es geht durch Sachsendorf und Streuben.
 
— 33,8km: An der B6 in Kühren noch ein Stück geradeaus, links ist das Kührener Wahrzeichen, der Elefant, zu sehen. Dann rechts in die Schulstraße und am Ende links bis zur Kreuzung an der B6, rechts einbiegen. Die Straße führt zum Bahnhof.
 
Der Elefant in Kühren: Einer Ballonflugschau im Jahre 1988 verdankt Kühren sein Wahrzeichen. Der Weg führt Sie daran vorbei.
 
ZIEL: Nach 35 km haben Sie das Tourziel, den Bahnhof Kühren, erreicht. Von hier aus verkehren regelmäßig Regionalzüge Richtung Oschatz und Leipzig.