Stadtschönheit am Muldeuferzurück

Details

Die Landschaft des Sächsischen Burgenlandes, das kulturelle Angebot, die behaglichen Gasthäuser und Hotels sowie die Herzlichkeit der Menschen – es gibt viele gute Gründe, nach Grimma zu reisen und die Stadt zu entdecken.

Tourverlauf

 
START: Grimma erreichen Sie mit dem Zug RB 110 aus Richtung Leipzig und Döbeln und mit den PlusBussen 610, 619, 630 und 693. Bei der Anreise mit dem Bus startet die Tour bereits am Nicolaiplatz in Grimma. Der Weg beginnt am Bahnhof Grimma. Folgen Sie der Karl-Marx-Straße bis zur Colditzer Straße. Wanderfreunde, die mit dem Bus anreisen, begeben sich ab dem Nicolaiplatz entlang der Schulstraße bis zum Park am Schwanenteich.
 
— 0,7km: Durch den Park führt uns der Weg durch das Verlobungsgässchen, den Floßplatz und Colditzer Weg zur Anlegestelle der Muldenschifffahrt.
 
Von hier geht es mit dem Schiff zum Dorf der Sinne.
 
— 1,6km: Hier starten Sie mit dem Schiff in das „Dorf der Sinne“ in Höfgen. Vom Schiffsmühlenanleger gehen Sie vorbei am Erlebnishotel „Zur Schiffsmühe“. Auf dem Rückweg kommen Sie hier wieder vorbei.
 
— 1,8km: Folgen Sie dem Muldental-Wanderweg bis zur Straße Zur Fähre. Diese Straße gehen Sie dann weiter bis ins „Dorf der Sinne“ Höfgen. Sehen, Hören, Tasten, Schmecken und Riechen – aber auch Beobachten, Empfinden und Begreifen. Das „Dorf der Sinne“ wird Ihre sinnliche Wahrnehmung beleben, es wird Sie begeistern und erfrischen.
 
— 3,0km: Der Weg führt Sie nun über die Höfgener Dorfstraße und der Straße Zur Schiffsmühle zurück zum Erlebnishotel. Hier finden Sie neben Einkehrmöglichkeiten einen Abenteuerspielplatz und eine Minigolfanlage.
 
Im Dorf der Sinne finden Sie einen Abenteurspielplatz, eine Minigolfanlage, zahlreiche Einkehrmöglichkeiten und vieles mehr.
 
— 3,8km: Nun gehen Sie den Weg rechts der Mulde in Richtung Grimma. Auf dem Weg der Steine – einem thematischen Weg – gelangen Sie an den Rabenstein, einem Aussichtspunkt an der Mulde im Stadtwald. Dann folgen Sie weiter dem Weg bis zur Hängebrücke – die längste Tragseilbrücke Sachsens. Hier können Sie entscheiden, zurück in die Innenstadt von Grimma zu gehen oder aber weiter an der Mulde entlang der Uferpromenade zu wandern.
 
— 6,2km: Gehen Sie entlang der Uferpromenade für ca. 1,4 km. Sie kommen dann zur Pöppelmannschen Steinbrücke und gelangen über diese in die Stadt Grimma. Biegen Sie in die Brückenstraße ein und dann gleich wieder links in die Klosterstraße. Jetzt tauchen Sie ein in die Altstadt von Grimma. Gehen Sie vorbei am imposanten Gebäude des Gymnasium St. Augustin. Weiter über die Paul-Gerhardt-Straße, die Mühlstraße, Floßplatz und Kellerhäuser, gehen Sie die Köhlerstraße in entgegengesetzter Richtung zurück.
 
— 9,6km: Verweilen Sie kurz an der Frauenkirche, auch hier lohnt sich ein Blick in die Kirche. Folgen Sie weiter der Frauenstraße bis zum Markt. An den Häusern können Sie die Hochwassermarken der letzten großen Hochwasserkatastrophen betrachten. Hier finden Sie auch das historische Rathaus Grimmas, die Touristinformation und das Sparkassen-Museum. Verschiedene Einkehrmöglichkeiten warten hier auf Sie. Von hier aus führt Sie der Weg zurück zum Bahnhof bzw. Nicolaiplatz.
 
ZIEL: Nach einer spannenden und abwechslungsreichen Wanderung erreichen Sie wieder den Bahnhof von Grimma bzw. den Nicolaiplatz. Vom Bahnhof Grimma verkehren regelmäßig die RB 110 in Richtung Grimma und Leipzig sowie die PlusBusse.