Familienausflug durchs Revierzurück

Details

Durch renaturiertes Bergbaugelände führt diese schöne Tour für Familien durch den Süden des Leipziger Umlandes.

Tourverlauf

 
START: Mit der S-Bahn S5 kommen Sie schnell aus Richtung Halle/Leipzig und Altenburg nach Regis-Breitingen. Vom Bahnhof Regis-Breitingen aus geht es rechts die Bahnhofstraße hinunter. (Vom Bahnhof nach links geht es zur Station der Kohlebahn. Eine Möglichkeit, auf dem ersten Tourabschnitt bis Meuselwitz mit der Kohlebahn zu fahren). Am Ende links einbiegen, unter der Bahnbrücke hindurch und der Straße bergauf folgen.
 
— 0,7km: Oben an der markierten Abbiegespur links einbiegen.
 
— 1,6km: Am folgenden Abzweig rechts in den Rundweg um den Haselbacher See einbiegen. Wir folgen dem Wegeverlauf in Ufernähe um den See herum.
 
— 5,0km: An einem Parkplatz geht es links weiter am See entlang Richtung Lucka, vorbei am Badestrand und Kiosk.
 
— 7,0km: Am Wegende links in die Landstraße einbiegen und dem Verlauf bis Gröba folgen.
 
— 10,5km: Unmittelbar nach dem Ortseingang Gröba rechts in die schmale Straße einbiegen.
 
— 12,0km: An der Gaststätte „Zum Postillion“ links die Hauptstraße hinauf und oben rechts in Richtung Kriebitsch fahren.
 
— 13,2km: In Pflichtendorf geht es rechts in Richtung Heukendorf.
 
— 13,9km: Am Ortsausgang von Heukendorf die Landstraße verlassen und geradeaus dem Wirtschaftsweg folgen. An den Kiesgruben vorbei führt der Weg direkt nach Meuselwitz und mündet in eine Hauptstraße ein.
 
Am folgenden Abzweig links haben Sie die Möglichkeit zu einem Abstecher zum Museumsbahnhof der Kohlebahn, ideal für Familien.
 
— 16,1km: Wir radeln weiter geradeaus und an der B 180 rechts hinunter bis zur Kreuzung an der Tankstelle.
 
Gegenüber der Tankstelle ist Gelegenheit zu einem Abstecher in den Von Seckendorff-Park.
 
— 17,0km: Von der Kreuzung aus geht es kurz nach rechts Richtung Lucka und gleich wieder links Am Ententeich. Dem Wegverlauf folgen, am ersten Abzweig geradeaus und am nächsten Abzweig halbrechts. Der ausgeschilderte Radweg führt am Rusendorfer See vorbei bis nach Falkenhain. Durch Falkenhain der Landstraße folgen.
 
— 21,7km: Am Ende, an der Hauptstraße, links einbiegen und nach ca. 250 m rechts Richtung Prossdorf weiter fahren. Es geht durch Hemmendorf bis Lucka.
 
— 25,1km: In Lucka links halten.
 
Ein Abstecher nach rechts führt in das Zentrum zum Markt mit dem Wettiner Brunnen.
 
— 25,7km: Am Ortsausgang, links ein Abzweig Richtung Industriegebiet, hier einbiegen und gleich rechts dem Weg, an der Schranke vorbei, um den Groitzscher See folgen. Nach ca. 600 m an einem Abzweig rechts halten.
 
— 27,9km: An der Nordseite des Sees führt der Weg an einem Abzweig nach rechts einen Hang hinauf (kurze Schiebestrecke). Es geht geradeaus weiter. Nach ca. 600 m führt die Tour auf der Landstraße geradeaus weiter bis zur folgenden Straßenkreuzung.
 
— 29,5km: Wir biegen links ein und folgen dem Wegeverlauf bis zum Ende.
 
— 30,4km: Es geht nach rechts. Dem Weg folgen, über eine Landstraße hinweg, immer geradeaus.
 
— 34,1km: In Gatzen die Landstraße kreuzen und in den Ort hinunter fahren. Wir halten uns rechts in Richtung Elstertrebnitz. Der Weg stößt auf den Elsterradweg, dem wir nach rechts folgen. Nach einer langen asphaltierten Geraden kommt eine Kreuzung, hier links abbiegen und dem Wegeverlauf entlang der Weißen Elster folgen. Es geht unter einer Brücke hindurch, an der Reithalle vorbei und an der Hauptstraße links über die Elsterbrücke.
 
— 40,0km: Jetzt fahren wir der Hauptstraße folgend über den Markt, am Kreisverkehr geradeaus und leicht bergan bis zum Bahnübergang. Jetzt links noch ca. 300 m und die Tour für Familien endet nach 41,7 km am Bahnhof Pegau.
 
ZIEL: Nach 41,7 km erreichen Sie Pegau, das Ziel der Tour. In der histroischen Innenstadt warten Cafes auf Besucher. Von Pegau fahren regelmäßig Züge der Erfurter Bahn in Richtung Leipzig und Zeitz/Gera.