Streifzug durchs Burgenlandzurück

Details

Lernen Sie auf Schusters Rappen einen reizvollen Landstrich kennen – der sowohl Kulturlandschaft als auch unberührte Natur bietet. Diese Mischung macht den Reiz des Burgenlandes aus. Die
Tour führt durch einen Wald, dann hoch über der Unstrut entlang zum Schloss Vitzenburg und durch das Naturschutzgebiet Schmoner Busch hinunter nach Reinsdorf. (Stand 2013)

Tourverlauf

 
START: Die Burgenlandbahn bringt Sie von Naumburg Hbf zum Start der Wanderung in Nebra. Gehen Sie ein Stück entgegen der Fahrtrichtung zurück, am Wasserturm vorbei, überqueren Sie dort links die Gleise und folgen links für ca. 130 m der Straße Richtung Wangen.
 
Am Schild „Bock 1 km“ linker Hand gegenüber dem Haus Nr. 6 a biegen Sie rechts ein und wandern geradeaus auf den Waldweg (Stufen) in den Ziegelrodaer Forst.
 
Sie folgen dem Wanderzeichen und gelangen zu einer interessanten Felswand. Hier biegen Sie rechts zu einem Tank ab und dahinter links in den Querweg. An der nächsten Gabelung gehen Sie schräg rechts (Markierung: gelber Balken). In der Ferne kommt die Vitzenburg bereits in Sicht.
 
Am Querweg gehen Sie rechts und dann gleich wieder links. Später überqueren Sie eine Brücke ohne Geländer und wandern weiter geradeaus.
 
— 3,0km: In Zingst biegen Sie vor dem ersten Gebäude rechts ein und wandern zu einem Querweg, der Sie links zur Hauptstraße und weiter geradeaus am Gut Zingst vorbei führt.
 
Hier steigen Sie den ersten Weg schräg links steil hinauf zur Vitzenburg. Es bietet sich rechts ein Abstecher zum Schloss an.
 
Schräg rechts geht es weiter auf derselben Straße, links am Sportplatz biegen Sie in die Parkstraße ein und laufen weiter am Hochseilgarten vorbei. In einer Linkskurve biegen Sie rechts in einen mit Gras bewachsenen Weg ein.
 
— 6,0km: In Liederstädt bleiben Sie erst auf gerader Strecke (Markierung: gelber Balken) und wechseln dann rechts in die Querstraße. Geradeaus führt dann die Straße des Fortschritts über den Siedebach, dann geht es wieder links und nach dem Haus Nr. 12 rechts hinauf (Markierung: gelber Balken). Die 2,5 km Anstieg sind durch die schöne Natur schnell vergessen.
 
— 9,0km: Im Naturschutzgebiet Schmoner Busch biegen Sie auf der Höhe an einer T-Kreuzung rechts ab. Der Weg führt immer weiter geradeaus und an einem Weinberg vorbei. So gelangen Sie ins Tal zum Bahnhof Reinsdorf.
 
Wer mag, kann sich im Gasthaus zum Rosental stärken.
 
ZIEL: Sie haben Ihr Ziel am Bahnhof Reinsdorf erreicht. Von hier aus geht es weiter mit dem RB77 oder dem Bus 610.