Auf dem Kohlhaasweg durch die Auen nach Bad Dübenzurück

Details

Der Kohlhaasweg ist ein schöner Rundweg durch die Muldeauen bei Bad Düben. Er ist den regionalen historischen Ereignissen um den Handelskaufmann Hans Kohlhase gewidmet.

Tourverlauf

 
START: Bad Düben erreichen Sie mit dem PlusBus 196 aus Richtung Leipzig. Der Weg beginnt auf dem Vorplatz der im Jahre 981 erstmals erwähnten Burg Düben, in deren Mauern sich seit 1953 das Landschaftsmuseum der Dübener Heide befindet. So verlässt man die Stadt durch das symbolische Tor der Dübener Heide über die Muldebrücke. Gleich zu Beginn der Tour verweilt der Blick auf der Mulde und der dahinter liegenden Kulisse der Burg Düben.
 
Gleich zu Beginn lohnt sich ein Besuch im NaturparkHaus Dübener Heide.
 
— 0,5km: Biegen Sie nun rechts in den Weg ein und folgen Sie diesem. Linkerhand wird der Altenhof passiert, eine alte Bauernhof-Kolonie. Lässt man den Blick schweifen, wird rechts des Weges das Rote Ufer sichtbar. Der bis zu 15 m hohe Steilhang entstand durch Aufschüttungen ausgelaugter Alaunerde, die vom 16. bis ins 19. Jahrhundert hier abgebaut wurde.
 
— 3,3km: Gehen Sie vorbei am ehemaligen Gut Maresch, einem alten Dreiseitenhof herrscht ländliche Idylle pur. Auf dem Muldeweg weiter bis zur Ortschaft Schnaditz.
 
— 4,0km: Nächster Höhepunkt ist der kleine ruhige Schlosspark von Schnaditz. Dort ist die seltene Pyramideneiche zu bewundern und im Frühling grüßen tausende Krokusse den Besucher. Am Ausgang des Parks erhebt sich Schloss Schnaditz mit seiner acht Jahrhunderte dauernden Geschichte. Eine Tafel am Schlosseingang erzählt Einiges davon. Den Ort Schnaditz verlassen wir über die Michael-Kohlhaas-Straße.
 
— 4,7km: In der Rechtskurve am Ortsausgang verlassen Sie die Straße und biegen links auf den Feldrain ein. Diesem Weg folgen Sie bis zur Schäferei Naschkau. Dort nehmen Sie dann den Feldweg, der links abgeht, und folgen diesem durch ein Feuchtgebiet bis Wellaune. Ein Gedenkstein erinnert an Hans Kohlhase und den Beginn der Kohlhaasschen Händel im Jahre 1532, welche die gesamte Region in Atem hielten und die durch Heinrich von Kleists Novelle „Michael Kohlhaas“ in die Weltliteratur eingingen.
 
— 7,6km: Im Ort Wellaune halten Sie sich in Richtung Bad Düben, folgen am Ortsausgang ein Stück dem Straßen begleitenden Radweg, überqueren die B2 und biegen rechts auf den landschaftlich sehr reizvoll gelegenen alten Muldendamm in Richtung Bad Düben ab.
 
ZIEL: Nach 10,3 km erreichen Sie nun wieder Bad Düben. Ein kleiner Spaziergang durch die hübsche Stadt empfiehlt sich. Ein Abstecher in die Dübener Heide ist auch möglich. Am Paradeplatz in Bad Düben sind die Haltestellen der Busse zu finden.