Halle – Diva in grau?zurück

Details

Den grauen Schleier hat die Diva an der Saale längst abgelegt. Heute präsentiert sich die größte Stadt Sachsen-Anhalts mit viel Grün und vereint moderne Architektur mit liebevoll sanierten historischen Gebäuden. Auf der Erlebnistour lernen Sie Halle von seiner heiteren, charmanten und romantischen Seite kennen. (Stand 2013)

Tourverlauf

 
START: Die Tour beginnt am Bergzoo Halle. Sie erreichen die Haltestelle Zoo mit der S-Bahn S3 oder Tram 12 Richtung Trotha.
 
Von dort ist es nur ein kurzer Fußweg bis zum Bergzoo Halle, dem einzigen Bergzoo in ganz Deutschland. Bei Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gibt es gegen Vorlage Ihres Tickets Vergünstigungen für den Eintritt.
 
Über den Hinterausgang des Zoos in der Seebener Straße erreichen Sie auf kurzem Weg das Historische Straßenbahndepot der halleschen Straßenbahnfreunde.
 
Vom Straßenbahndepot ist es nicht weit zur Burg Giebichenstein und dem Rive-Ufer. Hier starten Ausflugsschiffe zu einer Saalerundfahrt.
 
Nach der Schifffahrt geht es zu Fuß entlang dem Flusslauf aufwärts der Saale. Sie erreichen die Ziegelwiese und überqueren die Saale über die Peißnitzbrücke zur Peißnitzinsel. Hier wartet die Parkeisenbahn auf eine Erkundungstour über die Insel.
 
Wir empfehlen im Anschluss einen Besuch des Peißnitzhauses gegenüber der Parkeisenbahn. Mit viel Liebe wird dieses alte Schlösschen von einem Interessenverein rekonstruiert und lädt mit einem idyllischen Gartenlokal zum Verweilen ein.
 
Es lohnt sich auch ein Abstecher zum Raumfahrtplanetarium Halle.
 
ZIEL: Unser Rückweg führt uns wieder über die Brücke auf die Ziegelwiese, vorbei an einem kleinen künstlichen Teich mit einer Fontäne, die eine maximale Höhe von 80 m erreichen kann. Von hier ist es nur noch ein kleines Stück bis zur Straßenbahnhaltestelle Diakoniewerk. Von dieser Haltestelle können Sie die Rückfahrt zum Beispiel zum Hauptbahnhof Halle antreten. Mit dem Bus der Linie 68 zum Marktplatz und dortigem Umstieg in die Tram-Linien 2 Richtung Beesen, 5 Richtung Ammendorf/ Bad Dürrenberg oder 7 Richtung Büschdorf.