Entlang des Elsterradwegeszurück

Details

Die Strecke zwischen Profen und Schkeuditz führt durch eine abwechslungsreiche Landschaft mit interessanten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen.

Tourverlauf

 
START: Vom Bahnhof Profen fahren Sie die Bahnhofstraße bis vor zur Leipziger Straße. Hier links ein kurzes Stück bis zur Hohle. Diese Straße entlang über die Pegauer Straße fahren bis zum Markt und dort biegen Sie in die Straße Am Profener Anger ein und folgen dieser Straße.
 
— 1,6km: Biegen Sie rechts in den Feldweg ein und folgen Sie diesem. Es geht das erste Mal über die Weiße Elster.
 
— 3,3km: Nun biegen Sie links ab, es geht weiter auf diesem Weg für knapp 2 km.
 
— 5,1km: Diesen Weg verlassen Sie rechts und radeln weiter entlang der Schwennigke. Diesen Weg fahren Sie solange bis Sie zur Bundesstraße 2 kommen.
 
— 8,2km: Sie haben nun den Ort Pegau erreicht. Ein kleines Städtchen mit historischem Stadtzentrum, einem Renaissance-Rathaus und einer der schönsten Kirchen der Region der St. Laurentiuskirche. In diesem Ort finden Sie auch verschiedene Einkehrmöglichkeiten. Ihr Weg führt Sie über die Leipziger Straße, die Helbigstraße, Markt, An der Schule, Ernst-Reinsdorf-Straße-Straße durch die Stadt. Über den Weiderodaer Weg verlassen Sie Pegau und radeln den Weg nun weiter und immer entlang der Weißen Elster.
 
— 12,8km: Es geht vorbei am Sender Wiederau und hier führt der Weg erst einmal weg vom Flüsschen entlang des Ortes Wiederau.
 
— 14,4km: Sie kreuzen kurz die Hauptstraße links und rechts und fahren auf dem Feldweg weiter. Inzwischen ist die Weiße Elster wieder an Ihrer rechten Seite. In einem Bogen geht es vorbei an den Ortschaften Klein- und Großdalzig.
 
— 19,0km: Der Weg endet an der Ortschaft Zitzschen. In der Dorfkirche befindet sich eine Trampeli-Orgel. Sie queren die Weiße Elster über eine Brücke und folgen den Weg entlang des Westufers des Zwenkauer Sees.
 
Seeblick Zitzschen mit einem schönen Blick über den Zwenkauer See.
 
— 25,5km: Folgen Sie dem Weg nordwärts entlang des Sees in Richtung Leipzig.
 
— 29,0km: Folgen Sie nun dem Lauerscher Weg und überqueren Sie das Elsterhochflutbett. Dieser Weg führt Sie entlang von Kleingärten. Biegen Sie dann rechts in die Brückenstraße ein.
 
— 31,0km: Verlassen Sie die Brückenstraße links und fahren Sie am Teilungswehr weiter. Sie radeln nun entlang des Elsterflutbettes. Sie erreichen dann den Schleußiger Weg. Auf diesen fahren Sie rechts auf und wechseln über diesen Weg das Ufer des Elsterflutbettes. Sie radeln immer weiter entlang des Elsterflutbettes, Sie sind mitten in der Stadt Leipzig. Ihr Weg führt weiter entlang der weißen Elster durch den Richard-Wagner-Hain. Rechts befindet sich dann die Festwiese und die Red Bull Arena.
 
— 38,4km: Am Klärwerk Rosental überqueren wir die Weiße Elster und radeln am Unteren Elsterwehr entlang der Neuen Luppe. In einem großen Linksbogen fahren Sie weiter und kommen zum Auensee mit der Parkeisenbahn Auensee.
 
Parkeisenbahn Auensee
 
— 43,0km: Auf der rechten Seite passieren Sie nun den Schloßpark Lützschena, hier stößt die Weiße Elster auch wieder zum Weg auf der rechten Seite.
 
— 46,8km: Biegen Sie nun rechts in den Weg Gundorfer Linie ein und radeln Sie durch dieses Waldstück immer geradeaus bis zur Dölziger Straße. In diese biegen Sie rechts ein und folgen diesem Weg. Sie verlassen hier nun den Elsterradweg und fahren in die Stadt Schkeuditz.
 
ZIEL: Über den Markt erreichen Sie den S-Bahnhof Schkeuditz. Von hier fährt halbstündlich die S3 in Richtung Halle und Leipzig.