Schlösser an der Mulde und reizvolle Auenlandschaftenzurück

Details

Auf überwiegend gut befahrbaren Radwegen ist entspanntes Radeln angesagt. Das Profil ist mit wenigen Ausnahmen flach und ist als Familientour gut geeignet.

Tourverlauf

 
START: Eilenburg erreichen Sie mit dem Regionalexpress RE 10 und der S-Bahn S4 aus Richtung Leipzig und Torgau sowie der Regionalbahn RB 75 aus Richtung Halle/Delitzsch. Vom Bahnhof in Eilenburg aus geradeaus in Richtung Stadt. Nach ca. 400 m, an der Kranoldstraße, rechts einbiegen und am Ende geht es links bis zur Hauptstraße. Über die Muldebrücke hinweg und dann links den Weg hinunter führt die Tour zum Mulderadweg. Wir folgen dem ausgeschilderten Radweg in Richtung Wurzen. Es geht durch Kollau und weiter auf der Straße bis nach Thallwitz.
 
— 8,3km: In Thallwitz befindet sich rechts der Straße das Schloss. Ein kurzes Stück weiter auf der Hauptstraße biegen wir am Gasthof zum „Reußischem Hof“ rechts ab. An der folgenden Straßenkreuzung geht es nach rechts Richtung Wasewitz.
 
Um das Schloss Thalwitz herum lohnt ein kleiner Abstecher hinunter durch die Parkanlage mit dem Blick auf die Freitreppe mit dem Schloss im Hintergrund.
 
— 10,4km: In Wasewitz folgen wir links der Ausschilderung Wassergut Canitz und danach zur Fußgängerbrücke.
 
— 12,1km: Nach der Brücke über die Mulde führt die Tour anfangs auf einem Wiesenweg dann rechts nach Püchau. Jetzt im Blick, die Türme vom Schloss, die nächste Station.
 
In Püchau an der Schlossstraße führt ein Weg hinauf zum Schloss. Gelegenheit zu einer Rast bei einem Kaffee.
 
— 14,5km: Von der Schlossstraße aus geht es jetzt nach links zur Hauptstraße und nach ca. 200 m links in den ausgeschilderten Rundweg Machern einbiegen. Dem Wegverlauf folgen. Auf der Straße des Friedens durch Lübschütz, über die B107 hinweg und weiter an den Lübschützer Teichen entlang.
 
— 17,4km: An der Weggabelung rechts halten zur Gaststätte Lübschützer Teiche. An der Gaststätte vorbei folgen wir dem Wanderwegsschild Machern. Es folgt ein kurzer Abschnitt schlechten Weges. An den Gärten entlang ist der Weg wieder gut befahrbar. Dem Wegverlauf folgen, er mündet in Machern in die Hauptstraße ein.
 
— 20,4km: Die Hauptstraße verläuft nach links und wieder rechts. Wir folgen dem Verlauf der Hauptstraße über die B6 hinweg. Über die Bahnbrücke und dann rechts in Richtung Brandis. Es geht weiter auf dem Radweg rechts der Straße. Der Radweg mündet später wieder in die Landstraße ein. Auf der Wurzener Straße, Leipziger Straße und Beuchaer Straße geht es durch Brandis.
 
An dieser Stelle, an der Kirche, bietet sich geradeaus Gelegenheit zu einem Abstecher zum Schloss Machern und in den Landschaftsgarten.
 
— 25,3km: Am Gasthof „Drei Linden“ biegen wir links in die Kleinsteinberger Straße ein. Nach ca. 900 m fahren wir links über die Bahngleise zur Waldsteinberger Straße.
 
— 27,1km: Gleich am Ortseingang von Waldsteinberg biegen wir links in den Rotkehlchenweg (30 km-Zone) ein. Am Ende hinauf zur Naunhofer Straße, auf der die Tour nach rechts weiter geht. Wir folgen dem Straßenverlauf immer geradeaus, über die Autobahn hinweg, bis zum nächsten Abzweig links.
 
— 29,7km: Nach links geht es jetzt zwischen den zwei Autobahnseen bis zur nächsten Wegkreuzung und dann nach rechts. Der Weg mündet am Ende in die Ammelshainer Straße ein. Rechts einbiegen, geradeaus und nach dem Bahnübergang links. Wir sind am Bahnhof Naunhof.
 
ZIEL: Am Bahnhof Naunhof haben wir das Ziel dieser Tour erreicht. Von hier fährt stündlich die RB 110 in Richtung Grimma/Döbeln und Leipzig.