Markkleeberg verbindet

Längere Einsatzzeiten, mehr Haltestellen, ein erhöhtes Verkehrsangebot an den Wochenenden, die Erschließung neuer Stadtgebiete sowie eine neue Buslinie – in der Stadt Markkleeberg hat sich in Sachen öffentlicher Personennahverkehr seit Dezember 2015 einiges geändert:

  • Direkte Verbindung der Stadtteile Auenhain, Wachau, Markkleeberg-Ost, Markkleeberg-West, Zöbigker und Großstädteln
  • Die Buslinie „Der Markkleeberger“ (Linie 106) verkehrt von Montag bis Samstag im 30-Minuten-Takt, an Sonn- und Feiertagen stündlich
  • Optimierte Anschlüsse zu S-Bahn, Tram und Bus
  • Kürzere Wege und verbesserte Anbindung durch zusätzliche Haltestellen
  • Anbindung des Markkleeberger und Cospudener Sees
  • Anschluss der Wasserturmsiedlung
  • Schnellere Anbindung nach Zwenkau durch die optimierte Führung der PlusBus-Linie 107

 

Hintergrund

Insbesondere seit der Fertigstellung des Citytunnels Leipzig haben sich die Bedingungen für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in der Stadt geändert. Aus diesem Grund haben sich der Landkreis Leipzig, die Stadt Markkleeberg sowie die zuständigen Verkehrsunternehmen im Jahr 2013 gemeinsam die umfängliche Verbesserung des Status quo zum Ziel gemacht. In ihrem Auftrag analysierte der Mitteldeutsche Verkehrsverbund seit Anfang 2014 die Verkehrssituation und entwickelte ein Konzept. Dabei wurde auch die Bevölkerung der Stadt Markkleeberg in Form einer Haushaltsbefragung sowie die Nutzer der Busse und Bahnen bei einer Fahrgastbefragung einbezogen. Aus den Ergebnissen entwickelten die Gutachter die Anforderungen an das neue ÖPNV-Konzept: eine bessere Verbindungsqualität sowie Feinerschließung, ein größeres Verkehrsangebot, die optimale Erschließung touristischer Ziele sowie die Berücksichtigung der Anbindung in die Nachbarregionen wie Leipzig und Zwenkau.

Nach und nach sind nun die Neuerungen in Kraft getreten. Los ging es am 28. November 2015 mit der Einführung des 10-Minuten-Taktes der Buslinie 70, die Markkleeberg mit dem Connewitzer Kreuz und bis weit in den Leipziger Osten verbindet. Seit dem Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2015 ist die Linie 106 als „Der Markkleeberger“ gestartet. Sie verbindet die Stadtteile Großstädteln und Wachau im Halbstundentakt, bietet aber auch die Möglichkeit stündlich nach Auenhain bzw. Probstheida zu gelangen. Die Linie 107 ist nun Teil des MDV-PlusBus-Netzes.

Damit wird die optimale Anbindung an die S-Bahn und an die Nachbarorte Leipzig und Zwenkau sichergestellt. Neu führt die Linie über die Wasserturmsiedlung, die hiermit zum ersten Mal direkt mit dem Bus erschlossen wird. Zwischen dem „Markkleeberger“ (106) und dem PlusBus 107 gibt es abgestimmte Umsteigemöglichkeiten. Darüber hinaus wurden auch einige neue Haltestellen eingerichtet und die Strecken in den Abendstunden und am Wochenende länger bedient.

Regionale Partner

Logo Landkreis Leipzig

Logo Markkleeberg

Logo Regionalbus Leipzig GmbH

Logo Leipziger Verkehrsbetriebe