ÖPNV-App MOOVME mit neuen Funktionen verfügbar

10.11.2021

Fahrgäste profitieren von verbundüberschreitendem Ticketkauf, Kauf von Wochen- und Monatskarten, Anschlussticket-Funktion sowie RufBus-Bestellung über die App 

Mit MOOVME – der App für Bus, Bahn, Zug und mehr – erhalten Pendler, Gelegenheitsfahrer und Besucher im MDV-Gebiet in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zuverlässige Verbindungsauskünfte und mobiles Ticketing aus einer Hand. Mit monatlich 1,5 Millionen Auskünften und 55.000 Stammkäufern hat MOOVME seine feste Position im MDV-Vertriebsmix eingenommen. Die App der Verkehrsunternehmen im Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV) bietet viele nützliche Funktionen wie z.B. Fahrplandaten in Echtzeit, Störungsmeldungen und bargeldlosem Ticketkauf. Mit dem aktuellen Update erweitert MOOVME den Funktionsumfang ganz im Sinne der Wünsche vieler Fahrgäste. 

Nahverkehr in Sachsen und im MDV-Gebiet in einer App

Diese neue Funktion hat es technologisch in sich: Verbindungsauskünfte inklusive Ticketkauf sind mit dem neuen MOOVME-Update im gesamten MDV-Gebiet und nun auch für ganz Sachsen möglich. „Damit bietet MOOVME als eine der ersten Apps bundesweit flächendeckend für ein Bundesland eine durchgehende Verbindungsauskunft mit passendem Ticketkauf an“, betont MDV-Geschäftsführer Steffen Lehmann. Wichtig in solchen Anlaufphasen neuer Produkte sind immer die Userfeedbacks. Die Hinweise werden täglich beantwortet und im Reviewprozess mit den Entwicklern besprochen. Somit kann die App im Sinne der Fahrgäste kontinuierlich weiter verbessert und die Erfahrungen auch mit anderen Verbundregionen geteilt werden.  

Sachsens Verkehrsminister Martin Dulig unterstreicht: „Oftmals beginnen und enden Fahrten für Ausflügler und PendlerInnen nicht innerhalb eines Verkehrsverbundes. Um Verbindungsauskünfte zu vereinfachen und verbundüberschreitende Ticketverkäufe im Freistaat künftig zu ermöglichen, haben sich unter dem Arbeitstitel „Sachsen mobil“ die fünf Verkehrsverbünde in Sachsen inklusive des gesamten MDV-Gebiets zusammengeschlossen. Ich freue mich, dass mit unserer Finanzierung und unter der Projektleitung des Verkehrsverbunds Mittelsachsen (VMS) dieses Vorhaben nun realisiert werden konnte. Das sachsenweite Ticketing wird demnächst auch in den anderen Verbundgebieten im Freistaat zur Verfügung stehen.“ 

Im ersten Schritt wurde mit dem einheitlichen Tarifserver eine gemeinsame technische Basis erarbeitet und anschließend vielfältige komplexe Prozesse abgestimmt. Im Ergebnis kann der Kunde ab sofort in der MDV App MOOVME und bald auch in der App „Handyticket Deutschland“ der weiteren sächsischen Verbünde über Verbundgrenzen in Sachsen hinweg Fahrplan- und Tarifauskünfte erhalten und Tickets kaufen. In der aktuellen Version sind die Standardtarife der Verbünde sowie die regulären Eisenbahntarife der sächsischen Eisenbahnunternehmen integriert. Damit können Fahrgäste nahezu das gesamte Linien- und Tarifangebot aller Verbünde im Freistaat über MOOVME und bald auch über die App Handyticket kaufen. Einzige Ausnahme: die Tarifangebote der Freiberger Eisenbahngesellschaft im VMS-Gebiet und der Länderbahn im Verkehrsverbund Vogtland (VVV) sind derzeit noch nicht verfügbar, jedoch zeitnah in den kommenden Wochen. Hier bietet MOOVME derzeit alternativ den Kauf eines DB-Ländertickets an. Sonderangebote der privaten Eisenbahnunternehmen liegen außerhalb der Zuständigkeit der Verkehrsverbünde und wurden daher nicht in Sachsen mobil integriert.

Produktsortiment um Wochen- und Monatskarten erweitert

Ab sofort können in MOOVME auch Wochen- und Monatskarten erworben werden. Damit wird die App den gestiegenen Fahrgastansprüchen nach flexibler Mobilität noch gerechter. Absolut bequem: das Kaufen einzelner Fahrscheine jeweils vor der gewünschten Fahrt entfällt, indem per App für 7 bzw. 31 Tage auf einmal gekauft werden kann. Dazu MDV-Geschäftsführer Steffen Lehmann: „Wir merken am Markt insgesamt eine deutlich gestiegene Nachfrage nach digitalen und bargeldlosen Ticketkaufmöglichkeiten. Und das Vertrauen der Fahrgäste, auch höhere Beträge am Handy zu zahlen, ist merklich gestiegen. Da war es logisch, auch Wochen- und Monatskarten in MOOVME anbieten zu können.“ 

MDV_MOOVME_Kampagne

Kauf von Anschlusstickets

Die Hallesche Verkehrs-AG ist mit der DB Regio, den beiden Busunternehmen Regionalbus Leipzig GmbH, OVH Heideland und dem MDV von Anfang an Projektpartner beim Betrieb der App MOOVME. Im Partnernetzwerk werden regelmäßig Überarbeitungen im Funktionsumfang der App erarbeitet, um die Nachfragen am Markt bedienen zu können. HAVAG-Marketingchef Andreas Völker weist auf die langersehnte neue Funktion in MOOVME hin: „Zahlreiche NutzerInnen der App haben regelmäßig nachgefragt, wie man passende Anschlussfahrscheine kaufen kann, wenn bereits ein Abo vorhanden ist aber die Fahrt über die abonnierte Tarifzone hinausgeht. Wir freuen uns sehr, dass ab sofort vorhandene Wochen-, Monatskarten, Abos sowie Bahncards beim Ticketkauf eingegeben werden können. MOOVME berechnet dann nur noch den besten Preis für die Reststrecke. Das spart unseren Fahrgästen bares Geld bei voller Mobilität.“ On top gibt´s in MOOVME einen neuen Ticketberater, der Fahrgäste Schritt für Schritt zum passenden Fahrschein leitet. Egal ob das Rad, ein Hund oder 3 Freunde mitfahren wollen, alles ist nun aus einer Hand in MOOVME buchbar.

RufBus-Buchung

MOOVME punktet mit einer weiteren Neuheit: der Beauskunftung und Buchung von RufBus-Angeboten aus einer Hand. Das Entwicklerhaus HACON hat damit erstmals in seinem Gesamtportfolio eine komplett neue Lösung geschaffen. Für die Regionen Bennewitz / Machern und Colditz im Landkreis Leipzig sowie Eilenburg / Taucha im Landkreis Nordsachsen erfolgt die Buchung des RufBus in MOOVME nun kinderleicht: über die Verbindungsauskunft werden die verfügbaren RufBus-Verbindungen angezeigt. Mit wenigen Klicks kann der RufBus anschließend gebucht werden und steht zur vereinbarten Uhrzeit bereit.

Andreas Kultscher, Geschäftsführer der Regionalbus Leipzig GmbH im Landkreis Leipzig, begrüßt die neuen Funktionalitäten: „Wir freuen uns, unseren Fahrgästen jetzt mit der ÖPNV-App MOOVME einen komfortablen Zugang zu den RufBus-Angeboten der Regionalbus Leipzig GmbH im Stadtgebiet Colditz sowie in Bennewitz und Umgebung bieten zu können. Die einfache Handhabung der App erschließt dieses Verkehrsangebot für eine noch breitere Nutzergruppe. Darüber hinaus bietet MOOVME viele komfortable Funktionen für alle, die mit dem ÖPNV mobil sein wollen.“

Robert Zillmann, Bürgermeister der Stadt Colditz ist überzeugt: „Die Erweiterung der Buchungsmöglichkeiten über die App bedeutet für uns ganz konkret, dass auch vermehrt Jugendliche mit eigenem Smartphone auf den Bus zurückgreifen können und damit Jung und Alt die großen Mobilitäts-Freiheiten nutzen können. Egal ob zum Tischtennistraining, Freundebesuch oder zum Zug in Tanndorf – schnell und einfach kann man den Mobilitätswunsch bestellen und maximal mobil in weiten Teilen unserer Gemeinde sein. Das freut mich ganz besonders, weil es auch die Attraktivität von Wohnen und Leben im ländlichen Raum weiter stärkt.“

Nordsachsens Landrat Kai Emanuel sieht in der Fortentwicklung der App einen weiteren Mosaikstein auf dem Weg zum ÖPNV der Zukunft. Dieser müsse insbesondere im ländlichen Raum flexible, bedarfsgerechte Lösungen anbieten: „Die Funktionserweiterungen der App unterstützen unser Mobilitätsprojekt ,Nordsachsen bewegt‘, das von der besseren Taktung und Verknüpfung der Verkehrsmittel über alternative Rufbus-Angebote bis hin zum automatisierten Fahren reicht. Nur so werden wir im ländlichen Raum die Verkehrswende meistern. Und dazu braucht es auch einfachere Zugänge wie diese App.“

Hintergrund

MOOVME ist kostenlos im Google Play Store und im Apple App Store verfügbar. Weitere Infos zur App gibt’s unter moovme.de

Die technische Weiterentwicklung der App MOOVME wurde mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts, mit Mitteln des Freistaats Thüringen sowie des Zweckverbandes für den Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL) und wurde mit maßgeblicher Unterstützung der Landesnahverkehrsgesellschaft Sachsen-Anhalt (NASA) auf den Weg gebracht.

Neben den neuen Funktionen bietet MOOVME zahlreiche weitere bewährte Features: Verbindungsauskünfte können als Kalendereintrag auf dem Smartphone angezeigt werden und erlauben somit einen genauen Überblick über die eigenen Termine und deren Fahrweg. Für Vielfahrer eignet sich die Rubrik „Meine Routen“, in der MOOVME auf Wunsch die persönlichen Reisepläne speichert. Außerdem können Fahrgäste für ausgewählte Verbindungen in MOOVME jederzeit den aktuellen Fahrtverlauf nachvollziehen und schnell erreichbare Ersatzverbindungen und alternative Umsteigemöglichkeiten finden. Darüber hinaus punktet MOOVME mit kontaktlosem Ticketing: Die Abrechnung für den Ticketkauf erfolgt einfach über die beliebten Bezahlwege PayPal, Visa- und Mastercard, aber auch Lastschrift oder Mobilfunkrechnung sind möglich. Kontinuierlich weiterentwickelt und technisch betreut wird die MOOVME-App von den Siemens Mobility-Töchtern Hacon und eos.uptrade.

Nächste Ausbaustufe bereits in Planung: Mobility Inside

In Ergänzung zu „Sachsen mobil“ soll mit der Branchenplattform „Mobility inside“ der vernetzte bundesweite Verkauf von SPNV-Tarif und Verbundtarifen möglich werden. Das heißt für Kunden, die aus und nach Sachsen reisen, gibt es Tickets zum Beispiel der Verkehrsverbünde Rhein-Main, München und Ruhrgebiet in den MDV hinein. Auch der Fernverkehrstarif wird im „Mobility inside“- System eingebunden sein, so dass die hiesige regionale Lösung um bundesweite Reichweite ergänzt werden kann. „Sachsen mobil“ ist die bereits umgesetzte regionale Lösung, die „Mobility inside“ als bundesweite Plattformlösung anbieten wird. Basis wird hier ein bundesweites Routing mit durchgängiger Buchbarkeit und Bezahlfunktion und hinterlegtem Einnahmereporting sowie Clearingsystem sein, ergänzt um multimodale Integration von bundesweiten onDemand und Sharing-Anbietern. 

An dieser Branchenlösung arbeitet ein Zusammenschluss von Unternehmen, zu denen für den MDV auch die Leipziger Verkehrsbetriebe gehören. Ulf Middelberg, Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB): „Mit „Sachsen mobil“ sind wir ein regionaler Vorreiter und damit ein Paradebeispiel für „Mobility inside“. Kunden profitieren direkt durch das verbundübergreifende Ticketing und die einfache und bequeme Buchung für Bus und Bahn, Eisenbahn sowie zahlreiche multimodale Produkte.“

„Mobility inside“ vernetzt auf Basis der gleichen Branchenstandards (wie beispielsweise Tarifmodule nach Produktkontrollmerkmalen) und hinterlegtem Clearingsystem bundesweit, für alle Tarife: Verbund, Eisenbahnnah- und Fernverkehr inklusive multimodaler Angebote. Gemeinsamer Partner für das regionale Projekt in Sachsen sowie auf Bundesebene ist dabei das Fraunhofer Institut in Dresden.

Weitere Artikel

Schauen Sie doch einmal in unsere Kategorien des MDV Magazins für weitere interessante Artikel:

Ver­bin­dungs­aus­kunft

: Uhr

* Pflichtfelder Ohne Angaben direkt zum Fahrtplaner

Artikel teilen

Datenschutzhinweis Privacy Notice

Bitte bestätigen Sie, um Ihre Konversation zu starten.

Dieser Service wird von unserem Dienstleister Omniphon GmbH durchgeführt. Ihre Daten sind sicher und werden nicht dazu verwendet, Sie persönlich zu identifizieren. Um mehr zu erfahren, schauen Sie bitte in unsere Datenschutzerklärung.

Please accept to start the conversation.

Dieser Service wird von unserem Dienstleister Omniphon GmbH durchgeführt. Ihre Daten sind sicher und werden nicht dazu verwendet, Sie persönlich zu identifizieren. Um mehr zu erfahren, schauen Sie bitte in unsere Datenschutzerklärung.

Javascript erforderlich / Javascript required

Ihr Browser erlaubt derzeit keine Ausführung von JavaScript.

Die Website nutz Javascript zur Darstellung von Slidern und Dropdowns für u.a. die Navigation und das mobile Navigationsmenü, sowie für diverse Formulare.

Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um fortzufahren.

Sie müssen die Seite ggf. neu laden, nachdem Sie JavaScript aktiviert haben.


Your Browser currently does not support JavaScript.

Javascript is necessary on this page to show sliders, dropdowns in main navigation as well as mobile navigation menu and several forms.

Please activate javascript support on your browser to proceed.

You may have to reload the site after you activated javascript support.