12

Okt

2020

Veränderte Ticketpreise nach Auslaufen der Mehrwertsteuer-Absenkung

Ab Januar 2021 wirkt die Anpassung der Ticketpreise

Die wirtschaftlich notwendige Tarifanpassung war bereits im März dieses Jahres zum 1. August beschlossen und ist mit Inkrafttreten der Mehrwertsteuersenkung des Bundes bis zum Ende des Jahres ausgesetzt worden. Die Gesellschafter im MDV hatten zeitnah reagiert, um den konjunkturellen Anreiz im Kundensinne zu nutzen und die ÖPNV-Nutzer von der Absenkung der Mehrwertsteuer profitieren zu lassen.

Folgende Wirkung hat die Tarifanpassung:

  • Die Fahrpreise in Leipzig bleiben zum 01.01.2021 stabil.
  • Die Fahrpreise in Halle (Saale) steigen um durchschnittlich 2,9 Prozent.
  • In den Landkreisen und kleinen Stadtverkehren wird die durchschnittliche Tariferhöhung 2,5 Prozent betragen.
  • Das AzubiTicket Sachsen erfreut sich großer Nachfrage und bleibt Dank der Finanzierung des Freistaates Sachsens preisstabil.
  • Modernisierte Infrastrukturen und digitale Services erleichtern Fahrgästen die Nahverkehrsnutzung im gesamten Verbundgebiet.

Grundlage für die erforderliche Tarifanpassung bilden die Planungen der 20 Verkehrsunternehmen im MDV, den Nahverkehr kontinuierlich kundengerecht auszubauen. Damit soll den 2,1 Millionen Menschen im Verbundgebiet eine noch leistungsfähigere und bedarfsgerechte Mobilität mit Zug, S-Bahn, Straßenbahn und Bus ermöglicht werden. Dank der Finanzierungsmittel der kreisfreien Städte und der Landkreise sowie der Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH (NASA) und des Zweckverbands für den Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL) wurden und werden weiterhin die Verkehrsangebote deutlich ausgebaut. Die Unternehmen und Aufgabenträger im Verbund hatten sich darauf im Rahmen des Strategieprozesses „MDV 2025“ verständigt. Um diesen erfolgreichen Kurs der Angebotsoffensiven noch intensiver gestalten zu können, werden sich die Gesellschafter im Verbund an der bundesweiten Förderinitiative „Modellprojekte zur Stärkung des ÖPNV“ mit konkreten Maßnahmen aktiv einbringen. Die Mobilitätsoffensiven im gesamten MDV-Gebiet sollen den erforderlichen Klimaschutzbestimmungen Rechnung tragen und Menschen in Mitteldeutschland eine attraktive Alternative zum Auto bieten.

In Leipzig investierten die Leipziger Verkehrsbetriebe weiterhin in die Leistungsfähigkeit des öffentlichen Personennahverkehrs. So wurden, wie auch im vergangenen Jahr, zentrale Umstiegspunkte barrierefrei modernisiert und in Stand gesetzt. So zum Beispiel die Haltestelle Goerdelerring. Mit neuen Bussen und Straßenbahnen setzen die Verkehrsbetriebe ihre Investitionsoffensive fort. Vorausgesetzt, dass über ein ÖPNV-Rettungspaket die Einnahmeausfälle zu 100 Prozent in diesem Jahr und fortlaufend ausgeglichen werden, planen die LVB im nächsten Jahr schrittweise in die E-Bus-Technologie einzusteigen.

In Halle (Saale) wird in die Modernisierung von Infrastrukturen und digitales Kundenservices investiert, ebenso wie in neue Busse, in neue Straßenbahnen, in den Ausbau von Haltestellen, in Fahrgastinformations-Stelen sowie in neue Wartehallen. Zudem wird das Programm STADTBAHN Halle weiter vorangetrieben.

In den Mittelzentren und ländlichen Regionen im Verbundgebiet arbeiten die Landratsämter gemeinsam mit den Busunternehmen weiterhin an einer qualitativen Verbesserung des ÖPNV und dessen bedarfsgegebenen Erweiterung. In nahezu allen Landkreisen im MDV profitieren Fahrgäste von den zusätzlichen PlusBus- und TaktBus-Linien sowie immer mehr neuen Stadtverkehren. Bedarfsorientierte Vertaktungen zum nächsten Bus, S-Bahn oder Nahverkehrszug sowie zahlreiche neu geschaffene Haltestellen haben die Mobilitätsmöglichkeiten der Menschen in den Landkreisen deutlich erhöht. Auf den PlusBus-Linien im MDV sind durchschnittlich 53 Prozent mehr Fahrgäste seit deren Inbetriebnahme im Jahr 2013 unterwegs. Zur Erschließung insbesondere dünn besiedelter Gebiete bzw. in Gemeinden mit geringerem Mobilitätsbedarf werden künftig mehr RufBus-Angebote eingeführt.
Mittels der Tariferhöhung werden zudem gestiegene Betriebskosten kompensiert. Kostensteigerungen sind gesamtheitlich insbesondere bei Material- und Energiepreisen, im Personalsektor sowie für notwendige technische Wartung der Fahrzeuge und Infrastruktur zu verzeichnen.

Änderungen im Tarif ab 1. Januar 2021

Leipzig

Die Fahrpreise für Tickets mit Gültigkeit in der Tarifzone 110 bleiben stabil.

Halle (Saale)

Die Einzelfahrkarte bleibt preislich konstant. Im übrigen Bar- und Zeitkartenbereich werden die Preise moderat angehoben.

Landkreise und kleine Stadtverkehre

Die Einzelfahrkarte Kurzstrecke und die 4-Fahrtenkarte Kurzstrecke bleiben preislich konstant. Im übrigen Bar- und Zeitkartenbereich werden die Preise leicht angehoben. Das AzubiTicket Sachsen bleibt Dank der Finanzierung durch den Freistaat Sachsen preislich stabil. Das ABO Aktiv für Senioren ab 65 Jahre – gültig in Grimma, Brandis, Bad Lausick und seit 31.8.2020 auch in Colditz – bleibt mit 19,90 EUR preisstabil. Die Preise der Einzel- und 4-Fahrtenkarten, der Kinderfahrkarten sowie der Zeitkarten und Abos werden moderat angepasst.

MDV Nord (S-Bahnen und Regionalzüge im Landkreis Wittenberg, im Landkreis Anhalt/Bitterfeld und Dessau-Roßlau)

Die Tarifanpassung ab 1. Januar 2021 gilt auch auf den Zug- und S-Bahn-Strecken nach Dessau-Roßlau und in den Landkreisen Anhalt-Bitterfeld sowie Wittenberg.
Die vollständige Preisübersicht ab 1. Januar 2021 können Sie dem Anhang entnehmen. Die neuen Preise sind für Fahrgäste ab Ende November unter www.mdv.de einsehbar.

Weitere Informationen

Für Fragen rund um das Angebot von Zug, S-Bahn, Tram und Bus im Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV) steht das MDV-Infotelefon unter 0341 91 35 35 91 zum Ortstarif zur Verfügung. Alle aktuellen Tickets und Angebote sind auf der Webseite des MDV unter www.mdv.de einsehbar. Für Verbindungs- und Tarifauskünfte stehen die Apps MOOVME, DB Navigator, LeipzigMOVE sowie fairtiq (in Halle) zur Verfügung.

In den Nahverkehrsmitteln im gesamten MDV gilt laut den Coronaschutz-Verordnungen der Länder die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (Alltagsmaske). Im Interesse aller Fahrgäste und unseres Fahr- und Servicepersonals bitten wir um die Einhaltung der jeweils aktuellen Hygienevorschriften.

Preise ab 1. Januar 2021 einsehen

shop_tickettabelle