24

Jul

2019

Tarifwechsel am 1. August

Neue Produkte und Fahrpreisänderungen im Verbundgebiet treten in Kraft

Die Gesellschafterversammlung des Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV) hatte im März dieses Jahres die Erweiterung des Angebots sowie eine Anpassung der Tarife beschlossen, deren Einführung nun am 1. August 2019 kurz bevorsteht. Für eine ungehinderte Fahrt bitten wir alle Fahrgäste rechtzeitig die Informationsmöglichkeiten des MDV zu nutzen. Alle aktuellen Tickets und Angebote sind auf der Webseite des MDV unter www.mdv.deeinsehbar. Für Fragen rund um das Angebot von Zug, S-Bahn, Tram und Bus im Mitteldeutschen Verkehrsverbund steht das MDV-Infotelefon unter 0341 91 35 35 91 zum Ortstarif zur Verfügung.

Der Tarifwechsel im Überblick

  • Neue preiswerte Angebote für Schüler und Auszubildende
  • Fahrpreise in Leipzig (Tarifzone 110) bleiben konstant
  • Fahrpreise in Halle (Tarifzone 210) und in den fünf Landkreisen werden leicht erhöht
  • Neue Tarifprodukte in ausgewählten Stadtverkehren im Muldentalgebiet
  • Zusätzliches Tarifangebot für verbundübergreifende Fahrten zwischen Oschatz (Mitteldeutscher Verkehrsverbund) und Riesa (Verkehrsverbund Oberelbe)
  • Altersgrenze für Gültigkeit von Kinderfahrscheinen wird von 13 auf 14 Jahre erhöht

Weitere Änderungen 2019

Der MDV-Tarif gilt ab 15. Dezember auch in den S-Bahnen und Regionalzügen nach Dessau-Roßlau und in die Landkreise Anhalt-Bitterfeld und Wittenberg.

Welche Neuerungen gelten für das gesamte Verbundgebiet ab dem 1. August?

Das neue AzubiTicket Sachsen ermöglicht es Auszubildenden, dank finanzieller Unterstützung des Freistaats Sachsen, für einen monatlichen Abopreis von 48 Euro den gesamten Nahverkehr in einem der sächsischen Verbundgebiete sowie im gesamten MDV-Gebiet zu nutzen. Damit sparen viele Nutzer mehr als 50 Prozent ihrer bisherigen Aufwendungen. Für jeweils zusätzliche 5 Euro kann ein weiteres Verbundgebiet in Sachsen hinzu gebucht werden. Das Angebot gilt für Auszubildende, die ihre Berufsausbildung an einer sächsischen berufsbildenden Schule absolvieren. Somit soll es jungen Menschen mit geringem Verdienst ermöglicht werden, zu einem günstigen Preis zwischen Wohnort, Ausbildungsbetrieb und Berufsschule zu pendeln.

Das ebenfalls neue SchülerFreizeitTicket können ab dem neuen Schuljahr alle Schüler im gesamten MDV-Gebiet zum Jahrespreis von 120 Euro erwerben, um ihre Freizeitmobilität kostengünstig zu gestalten. Das Ticket gilt an Schultagen ab 14 Uhr, an Wochenenden und in den Ferien ganztägig.

Informationen zu den neuen Angeboten haben die sächsischen Verkehrsverbünde unter www.deine-jugendtickets.de zusammengefasst.

Neuerungen in Halle (Saale)

Die Kurzstreckenkarte und die Einzelfahrkarte Kind bleiben preislich konstant. Die Einzelfahrkarte wird um 10 Cent angehoben und die Preise für Wochen- und Monatskarten werden angepasst. Die Preise für Abos werden leicht angehoben. Das ABO Senior und das ABO Senior Partner bleibt preisstabil. Die SchoolCard und das SchoolCard Upgrade beinhalten ab dem 1. August analog zum neu geschaffenen SchülerFreizeitTicket von Montag bis Freitag ab 14 Uhr sowie samstags, sonntags und in den Ferien ganztags die verbundweite Gültigkeit.

Neuerungen in Leipzig

Die Fahrpreise für Tickets mit Gültigkeit in der Tarifzone 110 bleiben stabil, da die Stadt Leipzig eine kurzfristige Erhöhung der Mittelbereitstellung für den ÖPNV in Leipzig für zwei Jahre beschlossen hat. Das gilt für alle Abos, Schülerfahrkarten sowie Tages, Wochen- oder Monatskarten. Alle Fahrscheine mit Gültigkeit über die Tarifzone 110 hinaus unterliegen der dortigen Tarifanpassung. Neben dem neuen SchülerFreizeitTicket gilt die SchülerMobilCard (SMC) auch weiterhin für eine Vielzahl Leipziger Schulen, gemäß der Schülerbeförderungssatzung der Stadt Leipzig.

Neuerungen in den Landkreisen und in den Stadtverkehren der Mittelzentren

Die Preise in den Landkreisen und Stadtverkehren in den Mittelzentren steigen im Schnitt um 2,1 Prozent. Dabei bleiben Einzel-, 4-Fahrten- und Tageskarten für eine Tarifzone preislich konstant. In den übrigen Preisstufen erfolgt eine differenzierte Preisanpassung, die in der Regel moderater ausfällt.

In den vergangenen zwei Jahren wurden weite Teile des Busnetzes im Landkreis Leipzig neu konzipiert, um Fahrgästen auch in den Abendstunden, am Wochenende und an Feiertagen ein attraktives und aufeinander abgestimmtes Mobilitätsangebot bereit zu stellen. Passend zum neuen Stadtverkehrsangebot in Grimma ab April werden ab dem 1. August neue und günstige Tarife in der Pilotstadt angeboten. Damit gewinnt das Mobilitätsangebot innerhalb der Stadt für die Einwohner deutlich. Gleiches gilt ab Dezember für die Städte Bad Lausick und Brandis. Die Option zur weiteren Ausdehnung in anderen Städten im Verbundgebiet besteht für die Zukunft.

Neu in Grimma ist das ABO Aktiv. Dieses Abo ist ein persönliches, nicht übertragbares Abonnement für Personen ab 65 Jahren und gilt exklusiv für den Stadtverkehr Grimma. Im Preis von 19,90 Euro im Monat sind attraktive Mitnahmemöglichkeiten enthalten. Die 24-Stunden-Karte für eine Person wird ab dem 1. August 20 Cent günstiger. Das ABO Light, das ABO Basis und das ABO Premium werden jeweils um mindestens fünf Euro preislich gesenkt. Damit wird es für die Bürger und Bürgerinnen in Grimma besonders attraktiv, den neuen Stadtverkehr zu nutzen.

Für alle Fahrgäste im Raum Oschatz-Riesa gibt es für Fahrten zwischen der MDV-Tarifzone 127 und der VVO-Tarifzone 41 mit dem neuen Übergangstarif ein attraktives Angebot. Pendler können damit alle Busse und Nahverkehrszüge innerhalb des Bereiches mit nur einem Ticket nutzen. Weitere Informationen sind online auf www.sparschein-tarif.de erhältlich.

Informationsmöglichkeiten für Kunden

Ab sofort sind die Informationsbroschüren mit den neuen Preisen kostenlos bei allen Verkehrsunternehmen im Verbund, am MDV-Infomobil und in zahlreichen öffentlichen Einrichtungen erhältlich. Alle Tickets und Angebote sind auf der Webseite des MDV unter www.mdv.de einsehbar. Für Fragen rund um das Angebot von Zug, S-Bahn, Tram und Bus im Mitteldeutschen Verkehrsverbund steht das MDV-Infotelefon zur Verfügung. Der persönliche Service bietet umfassende Informationen. Er ist unter der Telefonnummer 0341 91 35 35 91 zum Ortstarif erreichbar.

Nutzungsregelungen für Fahrkarten zum bisherigen Preis

Zum bisherigen Preis erworbene Einzel-, 4-Fahrten-, Extra- und 24-Stunden-Karten werden bis zum Jahresende 2019 anerkannt; Wochen- und Monatskarten gelten bis zum Ablauf ihrer zeitlichen Gültigkeit. Bei Abonnementfahrkarten mit monatlicher Zahlung wird ab August der neue Preis abgebucht. Abonnementfahrkarten mit jährlicher Zahlung (Einmalzahlung) werden bis zum Ablauf des gezahlten Jahresbetrages anerkannt.

Preise ab 1. August in der Übersicht (PDF)