09

Mai

2019

Weiterbildung für 20 Nahverkehrsunternehmen im Verbund

MDV schult Personal mit Blick auf Verbunderweiterung 2019

Vom 7. bis 9. Mai 2019 führt der MDV bereits zum 18. Mal seine jährliche Schulung für die Verbundunternehmen durch. In dieser erfahren ca. 150 Fachtrainer, Mitarbeiter im Service-Bereich und Mitarbeiter mit Lehrfunktion aus den MDV-Verkehrsunternehmen alles über die aktuellen Neuerungen im Mitteldeutschen Verbundgebiet.

Schwerpunkt des dreitägigen Workshops bildet in diesem Jahr die Wissensvermittlung in Bezug auf die Verbunderweiterung ab 15. Dezember 2019 mit der Integration der Zugverbindungen in den Landkreisen Anhalt-Bitterfeld und Wittenberg sowie Dessau-Roßlau in den MDV-Tarif. „Die Verbunderweiterung ist das zentrale Thema des MDV in diesem Jahr. Deshalb ist es uns sehr wichtig, unsere Gesellschafter in der diesjährigen Trainerschulung topaktuell zu allen Neuerungen rund um die Gebietserweiterung zu informieren. Mit der Schulung der Multiplikatoren stellen wir sicher, dass die Informationen in den Verbundunternehmen weitergegeben werden und die knapp 4.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Verkehrsunternehmen im MDV den täglichen Kundenservice auf höchstem Niveau gewährleisten können“, erklärt Steffen Lehmann, Geschäftsführer des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes, die Bedeutung der Veranstaltung.

mdv_trainerschulung_verbunderweiterung

Foto: „MDV schult 20 Nahverkehrsunternehmen zur Verbunderweiterung“ (im Bild vorne rechts: MDV-Geschäftsführer Steffen Lehmann) Bildnachweis: Konrad Stöhr/ Westend Communication für MDV

Die Deutsche Bahn führt für ihre Mitarbeiter mehrere Schulungen im Jahr zu den Themen Tarif, Vertrieb, Technik und Kommunikation durch. Ralph Badowski, Ausbilder bei der DB Regio AG, erläutert: „Unsere Kundenbetreuer im Nahverkehr (KiN) sind für die Fahrgäste in den Zügen die ersten Ansprechpartner und müssen stets auf dem neuesten Kenntnisstand zu allen Tarifprodukten sein. Mit der Verbunderweiterung des MDV ergeben sich aufgrund der Tarifumstellung zahlreiche Veränderungen. Die Trainerschulung des MDV ist für uns Ausbilder eine wichtige Grundlage, um die Kundenbetreuer in den nächsten Monaten bis Dezember auf die Umstellungen vorzubereiten.“

Rita Schnabel, Fachbereichsleiterin beim Verkehrsunternehmen THÜSAC, ergänzt: „Wir verkaufen ab Dezember 2019 durchgängige Fahrscheine bis in den MDV Nord, zum Beispiel von Altenburg bis zum Bahnhof Dessau-Roßlau. Das ist für unsere Fahrgäste ein großer Pluspunkt, da so die Fahrt mit dem Nahverkehr in Mitteldeutschland noch einfacher wird und auch der räumlich entferntere MDV Nord bequem für die Fahrgäste erreichbar ist. Die MDV-Trainerschulung bietet die perfekte Plattform zur Informationsvermittlung von systemischen, technischen und tariflichen Änderungen.“ Die THÜSAC fährt im südlichen Landkreis Leipzig sowie im Landkreis Altenburger Land.

Hintergrund

Im Februar 2018 beschloss der MDV-Aufsichtsrat einstimmig die dritte Verbunderweiterung seit dem Verbundstart im August 2001. Mit dem Fahrplanwechsel am 15. Dezember 2019 wird der Schienenpersonennahverkehr in den Landkreisen Anhalt-Bitterfeld und Wittenberg sowie in der Stadt Dessau-Roßlau in den MDV-Tarif integriert. Durch die Verbunderweiterung wächst das südliche Sachsen-Anhalt verkehrlich näher an den Großraum Leipzig/Halle heran. Von den Vorteilen des Verbundgebietes profitieren künftig noch mehr Menschen in Sachsen-Anhalt und nicht zuletzt die gesamte Region.

Alle Infos zur Verbunderweiterung