26

Mrz

2019

Weiterhin volle Mobilität für Leipziger Studenten gesichert

Studentenwerk und Verkehrsunternehmen im Verbund verlängern Semesterticketvertrag

Heute, am 26. März 2019, wurde das verbundweit gültige MDV-Semesterticket für die rund 39.000 Studierenden von acht Leipziger Hochschulen durch das Studentenwerk Leipzig, den Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV) und die in ihm integrierten Verkehrsunternehmen um weitere fünf Jahre verlängert. In der jetzigen Form als vollsolidarisches Ticket für alle acht Hochschulen im Zuständigkeitsbereich des Studentenwerkes Leipzig besteht es seit 2014. Für die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig und die Hochschule für Telekommunikation Leipzig besteht das Vollticket bereits seit 2008.

Die Verhandlungen über die Fortführung des Semestertickets zwischen dem MDV und dem Studentenwerk Leipzig als Vertragsunterzeichner für die Studierendenschaften begannen im ersten Quartal 2018. Sie waren notwendig geworden, da der bestehende Vertrag zum Ende des Sommersemesters im September 2019 ausläuft. Durch Einbindung des Semesterticketausschusses des Studentenwerkes Leipzig in die Verlängerungsverhandlungen und regelmäßige Rückkopplung mit den Studierendenvertretungen und Hochschulleitungen der acht Leipziger Hochschulen wurde sichergestellt, dass die Interessen der Studierenden in dem Prozess vertreten waren.

Da die Leipziger Studierenden den ÖPNV mit dem MDV-Vollticket seit 2014 deutlich stärker in Anspruch genommen haben als erwartet und vom MDV kalkuliert, war eine deutliche Preiserhöhung unausweichlich. Im Verhandlungsergebnis wurde dieser Erhöhungsbedarf auf die fünfjährige Vertragslaufzeit verteilt und in einer Preissteigerung um jährlich 10 Euro abgebildet. Zu Beginn der Vertragslaufzeit im Wintersemester 2019/20 zahlen Leipziger Studierende 135 Euro pro Semester. Der Betrag erhöht sich dann jährlich um 10 Euro, so dass im Sommersemester 2024 175 Euro pro Semester zu zahlen sind. Das entspricht einem monatlichen Preis von 22,50 Euro zum Anfang der neuen Vertragslaufzeit und 29,17 Euro zu deren Ende. Zum Vergleich: Ein ABO Basis für Leipzig aus dem regulären MDV-Tarifangebot kostet hingegen 59,90 Euro.

„Die Konditionen sind vor allem dem Nutzungsverhalten angepasst worden“, betont Dr. Andrea Diekhof, Geschäftsführerin des Studentenwerkes Leipzig. „Wir konnten zudem neu heraushandeln, dass Studienanfängerinnen und Studienanfänger schon einen Monat vor dem eigentlichen Semesterstart den vollen Umfang des MDV-Semestertickets nutzen können. Diese Neuerung, soll die Wohnungssuche erleichtern und die Teilnahme an Vorkursen zur Auffrischung von Schulwissen ermöglichen.“ Die Regelung ist in den MDV-Gremien beschlossen worden, unterliegt jedoch noch dem Vorbehalt der Zustimmung der Genehmigungsbehörden.

Für das MDV-Semesterticket zahlt jede und jeder beitragspflichtige Studierende mit der Immatrikulation bzw. Rückmeldung an ihrer beziehungsweise seiner Hochschule den Pflichtbeitrag unabhängig von ihrem beziehungsweise seinem individuellen Bedarf und unabhängig von der tatsächlichen Inanspruchnahme der Nahverkehrsleistungen im MDV. Für Franz Hempel, den Vorsitzenden des Semesterticketausschusses beim Studentenwerk Leipzig und Referenten für Nachhaltige Mobilität im Student_innenRat der Universität Leipzig ist dieser vollsolidarische Charakter des Tickets besonders wichtig: „Nur indem jede beziehungsweise jeder Studierende einen Beitrag leistet, ist das Ticket zu diesem Preis für die Leipziger Studierendenschaften erhältlich. Davon profitieren in besonderem Maße die Studierenden, die auf den ÖPNV angewiesen sind, um überhaupt ein Studium finanziell bewältigen zu können und gleichzeitig auch die Solidargemeinschaft insgesamt.“

Der MDV-Geschäftsführer Steffen Lehmann betont: „Ich begrüße es sehr, dass wir mit der Vertragsverlängerung einen sehr guten Kompromiss zwischen den wirtschaftlichen Anforderungen der Unternehmen in unserem Verbund und den Mobilitätsbedürfnissen der Studierenden in Leipzig erzielt haben. Das gesamte Nahverkehrsangebot im mitteldeutschen Verbundgebiet wurde in den letzten fünf Jahren deutlich für die Fahrgäste ausgebaut. Mit den S-Bahnen, den Straßenbahnen und den PlusBussen um Leipzig herum stellen die Unternehmen im MDV tagtäglich ein enormes Mobilitätsangebot zur Verfügung. Da rechnet sich der verbundweite Nutzen des Volltickets für die Wege nach der Vorlesung an den See, das nächste Konzert oder den Besuch von Freunden gleich doppelt.“

„Als Mobilitätsdienstleister freuen wir uns, den rund 40.000 Studenten in Leipzig ein solches Angebot machen zu können. Deswegen bieten wir jedem Studierenden an, das Produkt Leipzig Mobil ohne Grundgebühr zu nutzen und damit neben Bus und Bahn, auch Fahrräder und Autos auszuleihen”, so Ulf Middelberg, Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Verkehrsbetriebe.

Studierende können mit dem MDV-Semesterticket die Angebote aller Verkehrsunternehmen im gesamten MDV-Gebiet (Tarifstand 01.08.2019) nutzen. Das Gebiet umfasst eine Fläche von 120 Kilometern von Ost nach West und 80 Kilometern von Nord nach Süd. Neben den innerstädtischen Verkehrsmitteln in Leipzig und Halle stehen sieben S-Bahnlinien, zahlreiche RegionalBahn- und RegionalExpress-Linien sowie rund 500 PlusBus- und Buslinien in den fünf Landkreisen zur Verfügung.

„Das mitteldeutsche S-Bahn Netz ist seit der Inbetriebnahme vor fünf Jahren zum Rückgrat des öffentlichen Personennahverkehrs in der Metropolenregion geworden. Das zeigt sich auch im Nutzungsverhalten der Studierenden. Jeder 11. Kunde der S-Bahn ist ein Studierender. Wir sind daher sehr froh, mit der Fortführung des MDV-Semestertickets einen aktiven Beitrag für nachhaltige Mobilität in der Metropolenregion Mitteldeutschland leisten zu können“ unterstreicht Dr. Wolfgang Weinhold, Vorsitzender der Regionalleitung der DB Regio Südost.

In der Tarifzone 110 in Leipzig können Studierende maximal drei eigene Kinder bis 14 Jahre unentgeltlich mitnehmen. Außerdem können sie mit dem MDV Semesterticket in der Tarifzone Leipzig täglich in der Zeit von 19 bis 5 Uhr kostenlos auch ein Fahrrad in Straßenbahnen und Stadtbussen mitnehmen. Im Eisenbahnverkehr ist dies im gesamten MDV generell und sogar rund um die Uhr möglich.

Das MDV-Semesterticket gilt für Studierende von Universität Leipzig, Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig, Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig, Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, HHL Leipzig Graduate School of Management, Hochschule für Telekommunikation Leipzig, BA Sachsen – Staatliche Studienakademie Leipzig sowie iba Leipzig – Internationale Berufsakademie mit einem gültigen Studien- bzw. Studierendenausweis mit dem MDV-Aufdruck in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis.

In die Vertragsverhandlungen eng eingebunden war der Semesterticketausschuss des Studentenwerkes Leipzig. Im Semesterticketausschuss des Studentenwerkes Leipzig sind neben der Geschäftsführerin und einem Mitarbeiter des Studentenwerkes Leipzig StudierendenvertreterInnen von allen acht Leipziger Hochschulen vertreten. Der Semesterticketausschuss berät den Verwaltungsrat in Semesterticketangelegenheiten und war in die Vertragsverhandlungen eng eingebunden.

Für Fragen rund um das Angebot von Zug, S-Bahn, Tram und Bus im Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV) steht das MDV-Infotelefon unter 0341 91 35 35 91 zum Ortstarif zur Verfügung. Alle aktuellen Tickets und Angebote sind hier einsehbar.