26

Mrz

2018

Neue Fahrpreise im Nahverkehr ab 1. August

Gleichbleibend hohe Qualität des ÖPNV erfordert Tarifanpassung

Zur Sicherung der Mobilität und Erhaltung der an vielen Stellen gut ausgebauten Nahverkehrsnetze im Verbundgebiet hat die Gesellschafterversammlung des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (MDV) am vergangenen Freitag (23.03.) eine Tarifanpassung beschlossen, die vorbehaltlich der Zustimmung der Genehmigungsbehörden ab 1. August 2018 in Kraft tritt. Durchschnittlich 2,4 Prozent beträgt die damit verbundene Preiserhöhung für Fahrgäste, die innerhalb der Landkreise oder aus den Landkreisen in die Oberzentren unterwegs sind. Die Fahrpreise in den Großstädten Halle (Saale) und Leipzig mit einem flächendeckenden urbanen Angebot werden um durchschnittlich 3,5 Prozent erhöht.

Um auch zukünftig ein leistungsfähiges Mobilitätsangebot in Mitteldeutschland zur Verfügung stellen zu können, bedarf es nicht nur des Ausgleichs allgemeiner Kostensteigerungen, sondern vor allem auch der Finanzierung laufender Investitionen in moderne Fahrzeuge und Infrastrukturen.  Darüber hinaus braucht ein attraktiver Nahverkehr mit einer guten Angebotsqualität auch weiterhin qualifizierte Mitarbeiter. Insbesondere bei den Fahrpersonalen ist die Nachwuchsakquise deutlich schwieriger geworden. Faire Vergütungen der Mitarbeiter mit Steigerungen entsprechend der vereinbarten Tarifverträge sind daher notwendige Voraussetzung, um auch weiterhin tagtäglich qualifizierte Leistungen für die Fahrgäste erbringen zu können.

Welche Neuerungen für den Gesamtverbund gibt es im Tarifangebot?

Die „Tageskarte“ wird ab dem 1. August  in „24-Stunden-Karte“ umbenannt, um den Vorteil der zeitlich flexiblen Nutzung für Fahrgäste deutlicher herauszustellen. Bis zu vier weitere Personen können jeweils zum halben Preis dieses Angebot mit nutzen. 

Halle (Saale)

Die Einzelfahrkarte und Einzelfahrkarte Kind bleiben preislich konstant. Die Kurzstrecke wird um 10 Cent angehoben und die Preise für Wochen- und Monatskarten werden moderat angepasst. Während die Preise für ABO Basis und ABO Premium angehoben werden, wird das ABO Light günstiger. Zusätzlich können sich all diejenigen Fahrgäste freuen, die ein attraktives Einstiegsangebot im Abobereich abschließen möchten. Mit dem neuen Produkt ABO Light 9 Uhr für nur 39,50 EUR im Monat wird die Angebotspalette in Halle maßgeschneidert erweitert. Zusätzlich können alle ABO Light-Produkte mit den Zusatzbausteinen „Übertragbarkeit“, „Mitnahme Erwachsener“ und „Mitnahme Kinder“ erweitert werden. Bisher war das ABO Light ausschließlich personengebunden.

Das ABO Senior (mit Wohnort Halle) wird von derzeit 55,90 EUR auf künftig 64,50 EUR angehoben. Das ABO Senior Partner (mit Wohnort Halle) kostet fortan 40,90 EUR statt bisher 34,90 EUR. Das ABO Senior und das ABO Senior Partner sind 2012 als neue Produkte eingeführt worden und erfreuen sich großer Beliebtheit. Vor allem die Möglichkeit verbundweiter Fahrten wird rege genutzt, was nun eine Preisanpassung erforderlich macht.

Leipzig

In Leipzig wird mit der Tarifanpassung eine neue Abostruktur eingeführt, die nicht nur neue attraktive Produkte beinhaltet, sondern auch einige Preissenkungen und mehr Flexibilität für Kunden bedeutet. Die neue Struktur im Abosystem mit einer Preissenkung im ABO Light und dem neuen, preiswerten Einsteigerprodukt ABO Light 10 Uhr bietet Kunden die Möglichkeit flexibel buchbare Leistungsbausteine wie „Mitnahme“ und „Übertragbarkeit“ maßgeschneidert zu ergänzen. Damit werden Einstiegshürden für Gelegenheitsfahrer gesenkt und Möglichkeiten zur individuellen Leistungsgestaltung geboten.

Mit der Tarifanpassung wurde außerdem das ABO Flex weiter entwickelt. Mit dem ABO Flex zu einer monatlichen Grundgebühr von 6,90 EUR sparen Kunden bei jedem Ticketkauf in Zukunft mindestens 50 Prozent (Kurzstrecke bereits für 90 Cent, Einzelfahrschein 1,30 EUR, jeweils Tarifzone 110). Käufern von Wochen- und Monatskarten oder der Leipzig-Pass-Mobil-Card wird außerdem in Zukunft die Möglichkeit gegeben das Produkt auf einer Chipkarte zu speichern und die damit verbundenen Vorteile zu nutzen. Preissenkungen gibt es außerdem für die Produkte ABO Azubi und ABO Azubi Plus.

Die Preise für Einzelfahrkarten und 4-Fahrten-Karten werden um 10 bzw. 40 Cent leicht angehoben. Die Kurzstrecke und die Einzelfahrkarte Kind bleiben weiterhin im Preis konstant. Wochen- und Monatskartentarife werden wie die Preise für ABO Basis und ABO Premium leistungsgerecht angepasst.

Landkreise und Stadtverkehre in den Mittelzentren

Die Preise in den Landkreisen und Stadtverkehren in den Mittelzentren steigen im Schnitt um 2,4 Prozent. Dabei bleiben Einzel-, 4-Fahrten- und Tageskarten für 1 Tarifzone preislich konstant. In den übrigen Preisstufen erfolgt eine Preisanpassung über das gesamte Produktsortiment, die in der Regel moderater ausfällt.

Für Fragen rund um das Angebot von Zug, S-Bahn, Tram und Bus im Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV) steht das MDV-Infotelefon unter 0341 91 35 35 91 zum Ortstarif zur Verfügung. Alle aktuellen Tickets und Angebote sind unter Tickets von A bis Z einsehbar.