17

Jan

2018

Wohin geht’s mit unserer Mobilität?

Handys, die als Fahrschein dienen. Verkehrsmittel, die von selber fahren. Teilen statt besitzen. Unsere Mobilität hat sich in den letzten Jahren enorm gewandelt. Innovative Technologien und neue Angebote sorgen für viel Bewegung und frischen Wind für den ÖPNV der Zukunft.

Voll in Fahrt: easy.GO

app_easygo

Ticketautomat, Routenplaner und Verbindungsauskunft in einem. Die Handy-App easy.GO ist ein echter Alleskönner – und ein Erfolgsmodell für den MDV.

Welches Mittel ist Recht?

Modal Split des Verkehraufkommens in Deutschland im Jahr 2014 (Anteil Anzahl Wege je Verkehrsmittel in Prozent).

verkehrsmittelaufkommen

Teilen statt Besitzen

Das sogenannte Carsharing, was soviel bedeutet wie sich ein Auto teilen, wird immer beliebter. Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der Nutzer in Deutschland auf etwa 1,7 Millionen (Stand 1. Januar 2017).

carsharing

Autonome Transportmittel

Eine bundesweite Befragung wollte wissen: Können Sie sich vorstellen, eines der folgenden Verkehrsmittel zu nutzen, wenn es selbstfahrend ist?

autonome transportmittel

Gut verbunden in Stadt und Land

Wer in der Stadt von A nach B kommen will, hat es in der Regel leicht. Das Mobilitäts-Angebot dort ist meistens vielfältig. In den ländlichen Regionen sieht das oftmals etwas anders aus. Um  die Mobilität aller Menschen im gesamten Verbundgebiet sicher zu stellen und auf zukünftige Kundenbedürfnisse vorbereitet zu sein, setzt der MDV seit einigen Jahren zahlreiche Pilotprojekte für die Mobilität der Zukunft um. So auch in eher dünner besiedelten Gebieten auf dem Land. Eine Herausforderung, die der MDV gerne annimmt.

bevoelkerung

Quellen: MDV · www.carsharing.de · www.statista.de · Kraftfahrt-Bundesamt · Karlsruher Institut für Technologie: Deutsche Mobilitätspanel (MOP)-Jahresbericht 2014 / 2015 im Auftrag des BMVI · Bitkom Research 2015