21

Dez

2017

Mit Volldampf durch den Winter

Auch in der kalten Jahreszeit lockt die beliebte Döllnitzbahn mit Bahnerlebnissen für die ganze Familie.

Die Döllnitzbahn blickt auf eine lange und durchaus bewegte Geschichte zurück. Bereits 1884 wurde zwischen Mügeln und Döbeln eine erste Schmalspurstrecke eröffnet. 109 Jahre später – 1993 – übernahm die Döllnitzbahn GmbH den Betrieb auf der Strecke zwischen Oschatz und Mügeln nach Kemmlitz. Im Jahr 2011 drohte die Einstellung des Fahrbetriebs. Durch eine Rettungsaktion konnte diese jedoch abgewendet werden. Zum Glück, denn so können Sie sich in diesem Winter wieder auf zahlreiche Highlights bei der Döllnitzbahn freuen.

Mit Krimsekt und Kosaken

Am „Russischen Sonntag“ – 28. Januar 2018 –  sind die Fahrgäste eingeladen, die Weiten Russlands zu entdecken. Die Wagen der Züge sind geschmückt und an Bord werden traditionelle Speisen und Getränke serviert. Wer darüber hinaus seinen Wissensdurst stillen möchte, wird mit interessanten Informationen versorgt. Eine ganz besondere winterliche Atmosphäre ist in jedem Fall garantiert.

Mit Masken und Musik

Am Sonntag, dem 4. Februar 2018 ist es wieder Zeit für den Faschingsum„ZUG“. Er findet im nächsten Jahr zum 4. Mal statt. Der Oschatzer Carneval Club e. V. richtet diese Veranstaltung gemeinsam mit dem FV „Wilder Robert“ und der Döllnitzbahn aus. Auf der Strecke zwischen Oschatz und Nebitzschen gibt es an den einzelnen Stationen faschingsgemäße Speisen und Getränke. Karten sind im Vorverkauf erhältlich.

www.doellnitzbahn.de

www.wilder-robert.de