05

Sep

2017

Wie der Wein so das Land

Steile Terrassen, malerische Flusstäler, mehr als 50 verschiedene Rebsorten – typisch Weinregion Saale-Unstrut.

Im Weinbaugebiet Saale-Unstrut mit seinen Muschelkalkverwitterungsböden gedeihen elegante Weine mit feingliedrigem, fruchtigem Bukett und mineralischen Nuancen. Feinwürziger Müller-Thurgau, erdiger Silvaner und frischer Weißburgunder führen die Weißweinliste der Weinbauregion an, doch auch spritziger Riesling, temperamentvolle Bacchusweine oder edle Grauburgunder erfreuen die Gaumen der Genießer. Bei den Roten, die mittlerweile ein Viertel der Weinernte ausmachen, dominieren der samtige Spätburgunder, sanft schmelzender Blauer Zweigelt, feuriger Dornfelder und süffiger Portugieser. Es gibt sogar eine Rebsorte, die deutschlandweit nur an Saale und Unstrut wächst: der rote André mit blumig-fruchtigem Bukett. Die spätreifenden Trauben brauchen erstklassige Lagen – so wie die Flusstäler von Saale und Unstrut, auf deren „Wärmeinseln“ ein besonders mildes Mikroklima herrscht. Mit 1.600 Sonnenstunden und nur rund 500 Millimetern Niederschlag im Jahr profitiert die Weinbauregion fast von mediterranen Verhältnissen.

Weinbaugebeit Saale-Unstrut

Die idyllische Region lädt auf vielen schönen Wegen zu Entdeckungsreisen ein. Wandern, radeln oder paddeln Sie entlang der Unstrut von Memleben über Freyburg nach Großjena oder von Bad Kösen über Naumburg bis nach Weißenfels an der Saale. Gut ausgebaute Wanderwege führen durch Weinberge und traumhafte Flusslandschaften, preisgekrönte „Weinsichten“ gewähren erhebende Ausblicke, an den Ufern laden Winzer und Gutsschenken zum Verweilen ein – inklusive Weinprobe. Die Weinstraße Saale-Unstrut verlockt an gleich drei Weinrouten dazu, sanfthügelige Rebgärten und außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten zu entdecken – so wie das „Steinerne Bilderbuch“, eines der ungewöhnlichsten Weindenkmäler der Welt: Inmitten eines Weinbergs vor den Toren von Naumburg ließ ein Juwelier im 18. Jahrhundert zwölf übermannshohe Reliefs in die Steinwand schlagen. Einzigartig für die Region sind auch die Weinbergshäuschen, die das Gesicht des Anbaugebiets prägen: von dicht in den Hügel gekauerten Bauten aus Bruchstein bis hin zu üppig-barocken Meisterwerken. Die schönsten und repräsentativsten von ihnen öffnen heute noch ihre Türen für Weinliebhaber und Gäste.

Ausflugs-Tipps:

Winzerfest in Freyburg

Die Wein- und Sektstadt Freyburg lädt vom 8. bis 11. September 2017 zum Winzerfest ein – mit Probierständen und historischem Festumzug. Die Burgenlandbahn bringt Sie günstig hin und wieder zurück und setzt sogar zusätzliche Züge ein.

Wandertour: Den Weinbergen entgegen

Flusswanderung entlang der Unstrut in Richtung Freyburg den Weinbergen entgegen. Der imposante Turm „Dicker Wilhelm“ weist den Weg zum Schloss Neuenburg. Mit Einkehrmöglichkeiten in verschiedenen Straußwirtschaften.

So kommen Sie in die Weinregion Saale-Unstrut

  • RE 30 oder RB 20 ab Halle (Saale) Hbf bis Naumburg, weiter mit RB 77 bis Freyburg
  • SE 15, RE 17 ab Leipzig Hbf bis Naumburg, weiter mit RB 77 bis Freyburg

Weite Infos finden Sie hier: