20

Jul

2015

Tarifanpassung und optimiertes Angebot ab August 2015 im MDV-Gebiet

Der Mitteldeutsche Verkehrsverbund (MDV) ergänzt sein Tarifangebot und passt die Fahrpreise ab 1. August 2015 weiter an die wirtschaftliche Situation der Verkehrsunternehmen an.

Eine absolute Neuheit gibt es zunächst als Pilotprojekt in der Tarifzone 110 (Stadt Leipzig): das ABO-Flex. Bei jeder Fahrt spart der Kunde damit mindestens 25 Prozent und zahlt am Automaten oder demnächst per Handy bargeldlos. Das Abonnement mit einer Mindestlaufzeit von sechs Monaten hat einen sehr niedrigen Grundpreis von 4,90 Euro und richtet sich zum ersten Mal an Gelegenheitsfahrer.

Zusätzlich gibt es nun auch ein Ferienangebot in Sachsen. Mit dem FerienTicket Sachsen können alle Schüler und Azubis bis zum 21. Geburtstag für 28 Euro sechs Wochen in ganz Sachsen und dem gesamten MDV mit S-Bahn, Zug, Tram und Bus unterwegs sein. „Das Ticket unterstreicht, wie eng die Zusammenarbeit zwischen den Verbünden heute ist“, betonte MDV-Geschäftsführer Steffen Lehmann.

Auch die Leipzig-Pass-Mobilcard gibt es ab August im ABO. Die Nutzer zahlen dann den bisherigen Preis der Monatskarte von 29,50 Euro. Wer die Card weiterhin als Monatskarte kauft, der zahlt künftig 32,50 Euro. Das ABO Senior richtet sich im Preis zukünftig nach dem Verkehrsangebot der jeweiligen Wohnorte.

Die Preise für öffentliche Verkehrsmittel im MDV-Verbund steigen ab 1. August 2015 in Halle um durchschnittlich 4,9 Prozent, in Leipzig um 3,9 Prozent und in der Region um 2,4 Prozent. Bei den Einzelfahrscheinen sind es zum Beispiel 0,10 Euro pro Ticket. Bei den Kurzstrecken bleibt der Preis weiterhin gleich. Um das bestehende Zug-, Bus- und Straßenbahnangebot mit jährlich 80 Millionen Fahrplankilometern auch weiterhin zu erhalten und auszubauen, ist eine tarifliche Anpassung zum August unumgänglich. Ein vom MDV in Auftrag gegebenes Gutachten zur Finanzierbarkeit des öffentlichen Nahverkehrs in Mitteldeutschland unterstreicht die aktuelle Finanzierungssituation. Die Möglichkeiten für Kostensenkungen in den Unternehmen werden bereits intensiv genutzt und sind weitgehend ausgeschöpft. Es herrscht bereits ein Investitionsstau, der zu einem deutlichen Nachholbedarf bei der Technik und im Ausbau des Netzes führt.

Zusätzlich zur vorliegenden Studie des Finanzierungsbedarfs für den Betrieb und die Investitionen im Nahverkehr des MDV-Raums haben die Arbeiten für die Untersuchung von ergänzenden Finanzierungswegen innerhalb des MDVs begonnen. Laut MDV-Geschäftsführer Steffen Lehmann sollen die Ergebnisse im Sommer 2016 in den politischen Gremien der Landkreise und kreisfreien Städte vorgestellt werden.

Nutzungsregelungen für Fahrkarten zum bisherigem Preis

Zum bisherigen Preis erworbene Einzel-, 4-Fahrten- und Tageskarten werden bis zum Jahresende 2015 anerkannt; Wochen- und Monatskarten gelten bis zum Ablauf ihrer zeitlichen Gültigkeit. Bei Abonnementfahrkarten mit monatlicher Zahlung wird ab August der neue Preis abgebucht. Abonnementfahrkarten mit jährlicher Zahlung (Einmalzahlung) werden bis zum Ablauf des gezahlten Jahresbetrages anerkannt.

Informationsmöglichkeiten für Kunden

Informationsbroschüren und –flyer mit den neuen Preisen sind kostenlos bei allen Verkehrsunternehmen im Verbund, am MDV-Infomobil und in zahlreichen öffentlichen Einrichtungen erhältlich. Die aktuellen Preise sind zudem auf www.mdv.de bereits ersichtlich.

Hinweis für regional agierende Journalisten:

Die Preise für die Stadtbussysteme in den Mittelzentren senden wir Ihnen gern auf Anfrage via presse@mdv.de zu.