11

Dez

2013

PlusBus und neue S-Bahn Mitteldeutschland vernetzen den Saalekreis ab 15. Dezember

Auf den Öffentlichen Personennahverkehr im Saalekreis kommen spannende Veränderungen zu. Ab 15. Dezember 2013 bereichert die neue S-Bahn Mitteldeutschland den Nahverkehr im gesamten Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV). Sechs neue S-Bahn-Linien befahren dann ein 430 Kilometer langes Streckennetz mit 107 Bahnhöfen. Die Stadt Halle ist mit den Linien S3 und S5X an das neue Netz angebunden, die im Stadtgebiet von Halle fahrende S7 bleibt in ihrer bekannten Form bestehen.

Um das neue S-Bahn-Netz optimal zu ergänzen, haben der MDV, der Saalekreis und die im Landkreis fahrenden Regionalbusunternehmen einige der Buslinien, die auf direktem Weg zur S-Bahn oder zum Zug führen, verstärkt und besser auf die Anschlüsse zum Schienenverkehr abgestimmt. Das Ziel war dabei, die Vorteile des Zugverkehrs auch dorthin zu tragen, wo die Züge selbst nicht hinkommen.

Mit dem neuen Angebot „PlusBus“ wird das Linienangebot zudem noch besser gebündelt. Auf diese Weise wird es künftig mehr Verkehrsleistungen auf den wichtigsten Buslinien im Saalekreis geben – mit einer dichteren Fahrtenfolge, festen und leicht einprägsamen Fahrplantakten und optimalen Anschlüssen an die neue S-Bahn und den Zugverkehr. Entstanden ist ein Verkehrssystem aus einem Guss. Für das neu geordnete System greift selbstverständlich der MDV-Verbundtarif. Er ermöglicht es, problemlos zwischen den einzelnen Verkehrsmitteln umzusteigen.

Allgemeine Qualitätsmerkmale der neuen PlusBus-Linien sind neben den auf den S-Bahn- und Zugverkehr abgestimmten Anschlüssen ein leicht merkbarer Takt an Wochentagen, immer gleiche Fahrpläne – egal ob Schul- oder Ferientage – sowie ein dichteres Angebot als bisher an Wochenenden und Feiertagen. Mit den Linien 700 und 705 fahren künftig auch zwei Linien als PlusBus, die bereits zu dem vom Land Sachsen-Anhalt mitfinanzierten Bahn-Bus-Landesnetz „Mein Takt“ gehören. Erkennbar sind die PlusBus-Linien am speziellen PlusBus-Symbol, das sowohl an den Bussen als auch auf den Fahrplanveröffentlichungen zu sehen ist. Die Linien, die sowohl im Bahn-Bus-Landesnetz „Mein Takt“ fahren als auch zum Kreis der PlusBus-Linien gehören, sind mit den Symbolen beider Netze <O> und <+> bzw. mit einem kombinierten Symbol gekennzeichnet.

Für die im Saalekreis fahrenden PlusBus-Linien hier die wesentlichsten Neuerungen und Vorteile auf einen Blick:

Linie 302 Halle – Wettin Zum Kreis der neuen PlusBus-Linien im MDV gehört die Buslinie 302 zwischen Halle und Wettin. In Halle hat man Anschluss an die S3, die S5X und die S7 sowie an weitere Nah- und Fernverkehrszüge, Straßenbahnen und Busse. Der PlusBus 302 fährt montags bis freitags nahezu im Stundentakt. Samstags, sonntags und an Feiertagen ist der PlusBus 302 im Zweistundentakt in beiden Richtungen unterwegs. Der Anrufbus erweitert das Angebot. Außerdem gibt es die Möglichkeit, die durchgängigen Weiterfahrten über Wettin hinaus zu nutzen.

Linie 131 Merseburg – Günthersdorf – Leipzig Auch die Buslinie 131 gehört zum neuen PlusBus-System im MDV. In Merseburg ist man mit Anschlüssen an den Zugverkehr bestens vernetzt. Die PlusBus-Linie 131 fährt montags bis samstags im Stundentakt. Sonntags sowie an Feiertagen ist die Linie viermal pro Richtung unterwegs. Am Leipziger Hauptbahnhof bestehen Übergänge zur insgesamt sechs neuen S-Bahn-Linien, zu Nah- und Fernverkehrszügen sowie zahlreichen innerstädtischen Bus- und Straßenbahnlinien.

Linie 724 Merseburg – Halle-Ammendorf – Schkeuditz Zum Kreis der neuen PlusBus-Linien im MDV gehört auch die Buslinie 724. Am Bahnhof Merseburg kann man bequem aus bzw. in verschiedene Nahverkehrszüge umsteigen. In Schkeuditz fährt der PlusBus 724 weiter als bisher, denn er wird bis zum Bahnhof Schkeuditz verlängert. So kann man dort in die neue S3 in Richtung Leipzig umsteigen. Die PlusBus-Linie 724 fährt montags bis freitags im Stundentakt. Samstags ist der PlusBus 724 im Zweistundentakt auf Achse. Sonntags und an Feiertagen fährt er viermal in beiden Richtungen.

Linie 700 Lutherstadt Eisleben – Querfurt – Nebra – Roßleben Auch die Buslinie 700, die bereits im Bahn-Bus-Landesnetz Sachen-Anhalt fährt, ist ab 15. Dezember in das PlusBus-System integriert. Neu ist der nun regelmäßige Anschluss in Querfurt an die Züge in Richtung Merseburg. Am Bahnhof Nebra gibt es weiterhin einen guten Anschluss an die Nahverkehrszüge in Richtung Naumburg. In Lutherstadt Eisleben besteht zudem Anschluss an die Züge in Richtung Halle (Saale) und Sangerhausen. Mit dem <O> PlusBus 700 sind Fahrgäste zwischen Roßleben und Querfurt täglich im Zweistundentakt unterwegs. Gleiches gilt auf dem Abschnitt von Querfurt nach Eisleben am Wochenende. Montags bis freitags fahren die Busse hier hingegen sogar fast durchgehend im Einstundentakt.

Linie 705 Querfurt – Schraplau – Röblingen (– Lutherstadt Eisleben) In den Kreis der neuen PlusBus-Linien im MDV wurde auch die Buslinie 705 auf dem Abschnitt zwischen Querfurt und Röblingen aufgenommen. Diese Linie fährt ebenfalls schon im Bahn-Bus-Landesnetz Sachsen-Anhalt. In Querfurt und Röblingen hat man Anschlüsse an die Nahverkehrszüge in Richtung Halle (Saale) und Sangerhausen. Der PlusBus 705 fährt montags bis freitags meist im Stundentakt. Samstags, sonntags sowie an Feiertagen ist der <O> PlusBus 705 im Zweistundentakt auf Achse.

Linie 723 Merseburg – Freyburg Auch die Buslinie 723 gehört zum neuen PlusBus-System des MDV. In Merseburg gibt es einen direkten Anschluss an die Nahverkehrszüge in Richtung Halle. Die PlusBus-Linie 723 ist montags bis freitags im Zweistundentakt unterwegs und auch an Wochenenden und Feiertagen fährt der PlusBus 723 alle zwei Stunden.

Wie bereits bei den Linien im Bahn-Bus-Landesnetz Sachsen-Anhalt „Mein Takt“ gewohnt, gibt es für alle genannten Linien kleine Fahrplanflyer mit einer Übersicht der wichtigsten Vorteile und den aktuellen Fahrplänen. Basierend auf den guten Erfahrungen der Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt (NASA) GmbH wurde hierfür das bewährte Pocketformat gewählt, mit dem die Fahrpläne bequem in jede Westen- oder Handtasche passen. Die Flyer sind kostenlos bei den Verkehrsunternehmen erhältlich.

Fahrplan- und Tarifauskünfte gibt es auch auf www.mdv.de und am MDV-Infotelefon: 01803 223399. Mit der easy.Go-App kommen zudem alle aktuellen Verbindungen und Tarife direkt auf das Telefon.

Anlage: Liniennetzplan mit allen Linien des neuen PlusBusNetzes und des neuen S-Bahn-Netzes für Ihre eventuelle Verwendung.