05

Dez

2013

Mitteldeutscher Verkehrsverbund bringt neue Schüler- und Azubi-Angebote auf den Weg

und beschließt Tariferhöhung zum 1. August 2014

Die Gesellschafterversammlung des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (MDV) hat am Donnerstag, den 05. Dezember 2013 mit breiter Mehrheit die Einführung neuer Tarifprodukte und eine Tariferhöhung bestehender Tarife für August 2014 beschlossen. Sofern die zuständigen Genehmigungsbehörden dem zustimmen, steigen die Preise für öffentliche Verkehrsmittel im Verbund ab 01. August 2014 um 3,3 bis 5,6 Prozent.

Wenn am 15. Dezember 2013 das neue mitteldeutsche S-Bahn-Netz in Betrieb geht, verändert sich der regionale und städtische öffentliche Nahverkehr. Er wird schneller, effizienter und komfortabler für sehr viele Fahrgäste. Dies gilt auch für die 20.000 Leipziger Schüler. Bisher schien eine kurzfristige Lösung zur Integration der Schülerfahrkarten nicht in Sicht. Dies ist vorbei, denn nun steht eine endgültige Lösung ab August 2014 und eine praktikable Übergangslösung ab sofort: Vom 15. Dezember an können Schüler, die eine SchülerCard oder SchülerMobilCard besitzen, in Leipzig das gesamte Eisenbahnangebot einschließlich der neuen mitteldeutschen S-Bahn nutzen. Und dies ohne Zusatzkosten! Die Übergangslösung gilt in Leipzig und einer weiteren, angrenzenden Tarifzone.

Ab 01. August 2014 gelten dann die kompletten MDV-Tarifregelungen für die 20.000 Leipziger Schüler. Konkret heißt das, dass neben den Linien der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) und des Eisenbahnverkehrs auch Linien der regionalen Busunternehmen genutzt werden können. Damit ist dann mit der SchülerCard und der SchülerMobilCard die Nutzung aller Verkehrsunternehmen in Leipzig und einer angrenzenden Tarifzone dauerhaft möglich.

Auch Auszubildende können sich freuen. Ab August 2014 erhalten Azubis, deren Ausbildungsort in einer anderen Tarifzone liegt als der Berufsschulstandort, ein neues kostengünstigeres Tarifangebot. Musste sich der Azubi bisher Fahrkarten für beide Relationen von seinem Wohnort aus kaufen, so zahlt er künftig nur noch eine Relation und bekommt zum Pauschalpreis von 9,90 € je Monat eine zweite Relation dazu. [Ein Beispiel zur Veranschaulichung finden Sie am Schluss der Medieninformation!]. Und obendrauf beinhaltet das neue Angebot zudem die Nutzung des gesamten knapp 8.000 qkm großen MDV-Gebietes montags bis freitags ab 14 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen ganztägig.

Dieses tolle Freizeitangebot gibt es künftig auch für Nutzer von Schülerjahreskarten. Mit dem neuen verbundweit gültigen Freizeitticket können Schüler vom Schuljahresbeginn bis zum Ende des Schuljahres – einschließlich aller kleinen Ferien – immer montags bis freitags ab 14:00 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen ganztägig im gesamten Verbundraum fahren. Mit diesen beiden neuen Produkten, für die noch griffige Namen entwickelt werden, setzt der MDV die Erkenntnisse aus Marktforschungsumfragen speziell unter Jugendlichen um.

Um das bestehende Zug-, Bus- und Straßenbahnangebot mit jährlich 84 Millionen Fahrplankilometern auch im kommenden Jahr zu halten und weiter auszubauen, ist eine tarifliche Anpassung zum August nächsten Jahres unumgänglich. Dabei sind es die zum Teil immensen Aufwandssteigerungen durch getroffene Lohnabschlüsse, die den MDV zu einer weiteren Tarifanpassung zwingen. Auch mit Blick auf den allgemeinen Anstieg der zu erwartenden Kosten im Nahverkehr um etwa 3 Prozent – das entspricht immerhin ca. 12 Mio. € für den gesamten MDV-Raum – gibt es im Jahr 2014 keine Alternative zu diesem Schritt.

Dafür bieten Verbund und Verkehrsunternehmen neben den speziell für junge Nutzer geschaffenen neuen Angeboten allen Fahrgästen schon jetzt deutlich mehr Leistung an: Allein mit der neuen mitteldeutschen S-Bahn mit ihren sechs Linien, 107 Bahnhöfen und Haltepunkten (30 davon allein in Leipzig) und einem 430 km langen Streckennetz wird es ab 15. Dezember 16 Prozent mehr Schienenverkehr im gesamten Verbundraum geben. Mit der daran gekoppelten Einführung des neuen PlusBusNetzes tragen zudem 26 Buslinien die Vorteile der S-Bahn auch dorthin, wo die Züge selbst nicht hinkommen. Hier gibt es künftig in Summe neun Prozent mehr Angebot als bisher, denn wochentags fahren die PlusBusse im leicht merkbaren Stundentakt – auch in den Ferien. In den Tagesrandlagen sowie an Wochenenden und Feiertagen wurde das bestehende Angebot ebenfalls verdichtet und vertaktet. Und durch optimierte Anschlüsse vereinfachen sich nicht nur die Umstiege, sondern auch die Gesamtreisezeit verkürzt sich zum Teil erheblich. So gibt es Reisezeitverkürzungen um bis zu 40 Minuten allein im neuen S-Bahnnetz.

Im Zuge der Tariferhöhung steigen zum 01. August 2014 in Leipzig die Preise für Busse, Straßenbahnen und Züge um 3,4 Prozent; in den Landkreisen gibt es eine Preissteigerung von 3,3 Prozent. Dabei werden zum wiederholten Male seit 2008 Kindertickets von der Erhöhung ausgenommen. Auch die Leipzig-Pass MobilCard und die Einzel- und 4-Fahrtenkarten bleiben in der Messestadt im Preis gleich. Für Schüler und Azubis bleibt die Preisgestaltung auch ab August 2014 moderat. So wird die SchülerCard monatlich einen Euro teurer, die SchülerMobilCard kostet ab dem Schuljahr 2014 zwei Euro im Monat zusätzlich. Beide Angebote beinhalten dann aber den vollen Verbundnutzen und gelten für alle Verkehrsmittel.

Tarifmaßnahmen sind nicht per se gesetzt, aber notwendig, um die umfangreiche Verkehrsleistung auskömmlich zu finanzieren und dabei auch das gesamte Nahverkehrssystem weiter zu entwickeln“ begründet MDV-Geschäftsführer Steffen Lehmann die Notwendigkeit der Anpassung. „Zugleich erfüllen wir mit unseren neuen Azubi- und Schülerangeboten die Wünsche und Bedürfnisse Jugendlicher. Damit setzen wir konsequent unseren Weg hin zu einem flexiblen und nutzerorientierten Tarifsystem fort. Da die Einführung der neuen Produkte eine umfangreiche technische Systemadaption und eine frühzeitige Kommunikation erfordert, mussten wir den Beschluss zu deren Einführung in Verbindung mit der Anpassung bei den bestehenden Tarifen bereits jetzt fassen.“ erläutert Lehmann den frühzeitigen Beschluss.

Zusatzinformationen:
Beispiel für das neue Angebot für Auszubildende, deren Ausbildungs- und Berufsschulstandorte in unterschiedlichen Tarifzonen liegen, z.B. Wohnort Leipzig, Ausbildungsort in Delitzsch, Berufsschule in Schkeuditz:

Bisher notwendig ist ABO-Azubi für 4 Zonen (Zonen 110, 164 und 165 für Fahrt Leipzig – Delitzsch und zusätzlich die Zone 162 für Fahrt nach Schkeuditz zur Berufsschule) Derzeitiger Preis: 101,00 € pro Monat

Mit dem 2-Wege-ABO (Arbeitstitel) benötigt der Azubi nur noch eine Fahrkarte für die längere der beiden Fahrten, nämlich von Leipzig nach Delitzsch (3 Zonen) und bekommt die 4. Zone (für die Fahrt nach Schkeuditz) zum Festpreis von 9,90 € dazu. Somit bezahlt er 88,20 € pro Monat.

Er spart damit pro Monat 16,30 € gegenüber der Nutzung eines herkömmlichen ABO Azubi (Preis für 4 Zonen ab 01.08.2014: 104,50 €) und bekommt zusätzlich in der Freizeit (Mo.-Fr. ab 14:00 Uhr sowie Sa., So. und feiertags ganztägig) den gesamten MDV dazu.

Ausgewählte Preisänderungen für Leipzig (Zone 110):
Einzel- und 4-Fahrtenkarte jedermann keine Anpassung
Einzel- und 4-Fahrtenkarte Kinder keine Anpassung
Einzel- und 4-Fahrtenkarte Kurzstrecke + 0,20 Cent je Fahrt
Tageskarte 1 Person + 0,50 €
Tageskarte Kind keine Anpassung
Wochenkarte + 1,40 €
Wochenkarte Azubi + 1,00 €
Monatskarte + 2,50 €
Monatskarte Azubi + 1,60 €
ABO Basis + 2,27 €
ABO Basis 10:00 Uhr + 1,59 € (Lpz, + 1 Zone + 2,16 €)
ABO Premium + 2,27 €
ABO Senior / ABO Senior Partner jeweils + 2,00 €

 

Ausgewählte Preisänderungen für für die Region anhand Fahrkarten für eine Tarifzone:
Einzelkarte + 0,10
4-Fahrtenkarte jedermann + 0,30 Cent je Fahrt
Einzel- und 4-Fahrtenkarte Kinder keine Anpassung
Einzel- und 4-Fahrtenkarte Kurzstrecke + 0,10 Cent je Fahrt
Tageskarte 1 Person + 0,10 Cent
 Tageskarte Kind keine Anpassung
Wochenkarte + 0,60 €
Wochenkarte Azubi + 0,50 €
Monatskarte + 1,70 €
Monatskarte Azubi + 1,40 €
ABO Basis + 1,40 €
ABO Premium + 1,40 €
ABO Senior / ABO Senior Partner jeweils + 2,00 €

Die kompletten Fahrpreise ab 01.08.2014 für die Tarifzonen Halle und Leipzig sowie die Tarifzonen in der Region können Sie der beigefügten Tabelle entnehmen. Preise für die Stadtverkehre in den Mittelzentren des Verbundgebietes sende ich Ihnen gern auf Anfrage.